0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Schönes Wochenende – und DU mittendrin! 16-20bis 20:00 Uhr
Gigi d' AgostinoL'amour toujours
16:41 Uhr
Marshmello feat. KhalidSilence
16:38 Uhr
Die Fantastischen Vier feat. CluesoZusammen
16:35 Uhr
Posner, MikeI took a pill in Ibiza [SeeB Remix]
16:28 Uhr
The FaimSummer is a curse
16:25 Uhr
mehr

Klick-Hit im Internet

Dem "Youtube-Einbrecher" wird ab heute der Prozess gemacht

Bild: youtube/danigleich

Schluss mit lustig: Ab heute wird einem mutmaßlichen Einbrecher, der im Internet für Furore gesorgt hat, in Regensburg der Prozess gemacht. Er war im vergangenen Jahr dabei gefilmt worden, wie er in einen Straubinger Verbrauchermarkt einbricht - wortwörtlich.

Update: 06. Juli:

Das Amtsgericht Regensburg verurteilte den Angeklagten zu drei Jahren und acht Monaten Haft. Er wird außerdem in einer Entziehungseinrichtung untergebracht. Der 32 Jahre alte Mann räumte die Taten vollumfänglich ein. Er sprach in der Hauptverhandlung von seiner tragischen Drogensucht. Mehr Infos zum Urteil bei BR24.

In Straubinger Supermarkt "eingebrochen" - in Regensburg vor Gericht

In Regensburg steht heute der sogenannte Youtube-Einbrecher vor Gericht. Der Mann war nach Ansicht der Ermittler Ende des vergangenen Jahres in einen Straubinger Verbrauchermarkt eingestiegen. Die Tat machte den Mann kurzzeitig bekannt, da eine Überwachungskamera des Marktes filmte, wie der Einbrecher durch die Decke des Marktes stürzte und sich dabei verletzte.

YouTube/Ejoh Etag

Thief fell through the ceiling - Mix Markt Straubing Germany

Überwachungsbilder werden Klick-Hit

Das Video des missglückten Einbruchs war im Internet ein Klick-Hit. Zu sehen ist anfangs ein leerer Supermarkt. Dann bricht plötzlich ein Einbrecher durch die Decke, stürzt mehrere Meter tief und landet unsanft auf dem Fliesenboden zwischen zwei Weinregalen. Dann humpelt der Einbrecher davon. Die Betreiber des Straubinger Supermarktes verbreiteten die Überwachungsbilder im Internet.

Mutmaßlicher Täter soll Seriendieb sein

Die Polizei findet den Mann aber trotzdem nur durch einen Zufall. Einige Tage nach der Tat fällt Beamten bei ganz anderen Ermittlungen in einer Wohnung ein humpelnder Besucher mit Krücken auf. Sie überprüfen den Mann, der die Tat schließlich zugibt. So plump der Einbruchsversuch durch das Video wirkt, so erfolgreich scheint der Einbrecher gewesen zu sein. Trotz Verletzung soll der Mann allein an diesem Tag Schmuck im Wert von fast 5.000 Euro mitgenommen haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm aber noch weitere Taten vor. So soll er mit insgesamt 16 Einbrüchen, Fahrraddiebstählen und Autoaufbrüchen insgesamt fast 50.000 Euro erbeutet haben. Zusätzlich muss sich der Mann noch wegen einem Vergehen gegen das Waffengesetz verantworten. Der Prozess am Regensburger Amtsgericht beginnt um 13.30 Uhr.

[BAYERN 3 Update]

Quelle: BR24 / Andreas Wenleder