0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Zwei für euren Feierabendbis 19:00 Uhr
Alvaro SolerMagia
18:16 Uhr
SAINt JHNRoses [Imanbek Remix]
18:13 Uhr
Michael Patrick KellyThrowback
18:08 Uhr
Twenty One PilotsStressed out
18:04 Uhr
RegardRide it
17:57 Uhr
mehr

Die ultimative Check-Liste fürs Fahrrad

Mit diesen 7 Tipps macht ihr das Radl in einer Stunde frühlingsfit!

Bild: colourbox.com

Frühling, Leute! Holt das Radl aus dem Keller und haut in die Pedalen. Vorher aber bitte nochmal schnell checken, ob am Bike alles okay ist. Bremsen, Licht und Schrauben? Der Check dauert - wenn nichts Gravierendes ansteht - maximal eine Stunde. Auf geht's!

Nach dem langen Winter solltet ihr unbedingt überprüfen, ob ihr mit dem Fahrrad direkt eine längere Strecke zurücklegen könnt. Checkt diese sieben Punkte - und ihr seid auf der sicheren Seite.

1. Grundreinigung des Fahrrads

Okay, dass das Fahrrad sauber ist, das ist natürlich nicht wirklich wichtig für die Verkehrssicherheit. Aber einmal im Jahr solltet ihr mit Wasser und Lappen ans komplette Rad. Denn Dreck und Streusalz vom Winter beschleunigen die Korrosion. 

Bitte benutzt keine Hochdruckreiniger. Die blasen euch nicht nur den Schmutz vom Radl, sondern auch sämtliches Öl und Fett von der Kette. Außerdem kommt Wasser ganz schnell in Naben, Tretlager und andere Teile - nicht gut!

2. Schrauben am Radl nachziehen

Zieht alle Schrauben nach - vor allem am Lenkervorbau, an der Lenkerstange und am Sattel.

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

3. Die Bremsen testen

- Ihr erkennt am Bremsklotz keine Querstreifen mehr? Dann muss er ausgetauscht werden!

- Die Bremsseile sollten Kappen am Ende haben und nicht ausgefranst sein

- Zieht mal an der Bremse! Eventuell muss das Drahtseilsystem nachgezogen werden - weil es zu locker ist oder eingerostet

4. Fahrradkette schmieren

Die Fahrradkette habt ihr ja schon in Schritt 1 gesäubert. Jetzt bitte noch dünn und gleichmäßig ölen. Ist nicht nur gut fürs Fahrrad, sondern auch für euch als Fahrer: Das Treten geht leichter und der nervige "Ketten-Sound" verschwindet.

5. Gangschaltung prüfen

Schleift die Kette am sogenannten Umwerfer - oder wechselt das Fahrrad immer mal wieder selbständig den Gang? Dann schaut euch mal die Zugspannschraube an - die ist dort, wo das Kabel in die Schaltung reingeht. Dreht die kleine Schraube im Uhrzeigersinn. Und schon wandert das Schaltwerk zum kleineren Ritzel - und umgekehrt.

6. Rad-Licht kontrollieren

Scheinwerfer und Rücklicht prüfen. Alles funktioniert? Super! Jetzt bitte noch schauen, ob alle Reflektoren in der Speichen sitzen - oder ob welche verloren gegangen sind. 

7. Fahrradreifen prüfen

Ihr könnt den Reifen mit dem Daumen eindrücken? Dann ist zu wenig Luft drin. Der richtige Reifendruck hat großen Einfluss auf den Fahrkomfort. Ein bisschen Nachpumpen - und schon könnt ihr viel einfacher einfacher treten.

Kurzzusammenfassung

Frühling, Leute! Holt das Radl aus dem Keller und haut in die Pedalen. Vorher aber bitte nochmal schnell checken, ob am Bike alles okay ist. Bremsen, Licht und Schrauben? Der Check dauert - wenn nichts Gravierendes ansteht - maximal eine Stunde. Auf geht's!