0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Updatebis 13:00 Uhr
Jason DeruloIn my head
11:56 Uhr
Nathan Evans / 220 KID / Billen TedWellerman (Remix)
11:54 Uhr
Shawn MendesMercy
11:51 Uhr
Peter FoxHaus am See
11:45 Uhr
LaurellHabit
11:42 Uhr
mehr

FAKT oder FAKE?

Landen Katzen wirklich immer auf den Pfoten?

Bild: unsplash.com/Marko Blažević / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Katzen fallen immer auf die Pfoten, sagt der Volksmund. Aber ist das wirklich der Fall? Wenn ja, wie kann eine Katze immer perfekt auf ihren Pfoten landen, ohne sich dabei ernsthaft zu verletzen? Oder können sie sich bei einem Sturz doch verletzen? Also: Landen Katzen wirklich immer auf den Pfoten -  FAKT oder FAKE?

Katzen haben einen besonderen Reflex, der dafür sorgt, dass sie ihren Körper im freien Fall um die eigene Achse drehen können - zuerst den vorderen Teil, dann den Hinterleib. So schafft es das Tier, sich in weniger als einer halben Sekunde aus der Rückenlage zu drehen. Der Schwanz steuert gegen und stabilisiert die Position. Anschließend streckt die Katze die Pfoten von sich und vergrößert damit ihre Körperfläche, was für einen größeren Luftwiderstand sorgt. So gleitet sie dem Boden entgegen. Allerdings reicht die Höhe oft nicht für die Drehung und Landung auf den Pfoten aus. Bei Stürzen aus zwei bis drei Metern können sich Katzen daher schwer verletzen. 

Mit anderen Worten: die Behauptung, dass Katzen Immer auf den Pfoten landen stimmt nur teilweise.

Kurzzusammenfassung

Katzen fallen immer auf die Pfoten, sagt der Volksmund. Aber ist das wirklich der Fall? Wenn ja, wie kann eine Katze immer perfekt auf ihren Pfoten landen, ohne sich dabei ernsthaft zu verletzen?