0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Updatebis 13:00 Uhr
Olly Murs feat. Demi LovatoUp
12:15 Uhr
Maroon 5Memories
12:08 Uhr
Milky ChanceColorado
12:05 Uhr
Jason DeruloIn my head
11:56 Uhr
Nathan Evans / 220 KID / Billen TedWellerman (Remix)
11:54 Uhr
mehr

Der unbekannte Teil des Internets

Darknet und Deep Web - was genau ist das?

Bild: picture alliance/dpa

Hinter dem, was die gängigen Suchmaschinen für uns zusammenfassen, verbirgt sich viel mehr. Der größte Teil des Internets liegt im Deep Web. 

Was ist eigentlich das Deep Web?

Das Deep Web ist der Teil des Internet, der sich über normale Suchmaschinen nicht finden lässt. Es schwimmt quasi unter der Oberfläche des Netzes und ist deshalb schwer zu durchblicken. Das Internet, das die meisten von uns kennen, ist in Wirklichkeit nämlich nur ein winziger Ausschnitt. Facebook, Blogs, Katzenportale oder die Seite von BAYERN 3: Auch wer noch so viel surft, treibt eigentlich immer an der Oberfläche - dem sogenannten Surface Web. Und weil das gar nicht so leicht zu verstehen ist, greifen Netzerklärer zu einem anschaulichen Bild:

Die Spitze des Eisbergs

Das Surface Web, der in Verzeichnissen gelistete und daher für alle sichtbare Teil, ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Darunter, im dunklen Wasser liegt der eigentliche Koloss: ein verborgener Berg Informationen. Etwa 95 Prozent aller digital existierenden Inhalte - aller Texte, Fotos, Wetterkarten und Datenbanken - landen niemals in unseren Trefferlisten bei Google, Yahoo oder Bing. Sie bleiben unsichtbar. Der größte Teil des Netzes liegt tief unter der Oberfläche, eben im Deep Web. Exakte Zahlen, wie groß dieser versteckte Teil des Netzes wirklich ist, gibt es nicht. Einige Studien gehen davon aus, dass es etwa 400 bis 500 mal größer ist als das, was wir kennen. Andere schätzen die Ausmaße auf ein Tausendfaches des Inhalts an der Oberfläche.

Treffpunkt für Kriminelle und Drogendealer?

Das Darknet ist Teil des Deep Webs. Hier gibt es illegale Onlineshops, anonyme Chat-Rooms und zwielichtige Tauschbörsen. Dort tummeln sich Kriminelle, gehandelt wird mit Drogen, Waffen, Falschgeld. Das Darknet ist nicht über klassische Suchmaschinen zu finden und nur mit speziellen Browsern zu erreichen.

"Wenn man ins Darknet vorstößt [...] findet sich alles. Da gibt's die Anleitung zum Bombenbau, es gibt eine Anleitung, wie gehackt wird. Das Darknet ist ein Ort, wo sich Leute treffen, die vorher ausgemacht haben, wie sie sich treffen und wo sie sich treffen." (Sabina Wolf, Expertin für Cyber-Kriminalität)

Was gibt's noch im Deep Web?

Der größere Teil des Deep Web besteht aus spezialisierten Datenbanken - zum Beispiel von Unis, Museen, Regierungen oder Forschungseinrichtungen wie der NASA. Aber auch Bibliotheksdatenbanken oder private Firmennetzwerke zählen zum Deep Web.

Außerdem gibt es jede Menge Seiten, auf denen die kleinen Webcrawler der großen Suchmaschinen gar nicht automatisch vorbeischauen und die deshalb nicht bei einer Suche auftauchen. Einige sind zu komplex programmiert, auf anderen verliert sich die Navigation in zahlreichen Unterebenen. Die allermeisten halten die Such-Algorithmen einfach für zu wenig relevant. Für normale Suchmaschinen lohnt es sich eben nicht, wirklich jede Seite zu listen.

Kurzzusammenfassung

Das Darknet ist Teil des Deep Webs. Hier gibt es illegale Onlineshops, anonyme Chat-Rooms und zwielichtige Tauschbörsen. Hier handeln Kriminelle mit Drogen, Waffen, Falschgeld. Das Darknet ist nicht über klassische Suchmaschinen zu finden und nur mit speziellen Browsern zu erreichen.