0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
BAYERN 3 - Mein Lieblingsmix im Radio 09-12bis 12:00 Uhr
Years & YearsKing
9:56 Uhr
Sam SmithStay with me
9:54 Uhr
Alle Farben feat. JanieckLittle Hollywood [Frühaufdreher-Hittipp]
9:50 Uhr
Alle Farben feat. JanieckLittle Hollywood [Frühaufdreher-Hittipp]
9:50 Uhr
The Chainsmokers & ColdplaySomething just like this
9:45 Uhr
mehr
1/2

"Mensch, Otto!"- im Radio und als Podcast

Die Gäste in dieser Woche

Bild: BAYERN 3 / Markus Konvalin

Ein Gast, ein(e) ModeratorIn und eine Stunde Zeit für ein richtig gutes Gespräch - das ist "Mensch, Otto!" bzw. "Mensch, Theile!". Immer Montag-Donnerstag, immer mit spannenden Gästen und richtig guten Gesprächen, immer ab 19 Uhr - und danach als Podcast.

"Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile!" - Podcast

"Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile" - bei Deezer und iTunes (Best of iTunes 2015)

Das Leben schreibt die bewegendsten Geschichten! Deshalb kommen bei Thorsten Otto und Brigitte Theile nicht nur Prominente zu Wort, sondern auch ganz "normale Menschen". Der "Mensch, Otto! / Mensch, Theile!"-Podcast wurde von Apple als "Best of iTunes 2015" ausgezeichnet. ehr Zeit für Gespräche mit Thorsten Otto und Brigitte Theile. In "Mensch, Otto!" und "Mensch, Theile!" lassen uns Menschen teilhaben an außergewöhnlichen Leistungen, bewegenden Momenten und mutigen Entscheidungen - persönliche Geschichten von besonderen Menschen, die wirklich was zu sagen haben.

Die Gäste in dieser Woche...

Mo., 24. 04.: Klaus Hoffmann (66, Liedermacher)

„Sehnsuchts-Stellvertreter" hat die Süddeutsche Zeitung ihn mal genannt. Klaus Hoffmann ist Liedermacher – der wohl bekannteste Chansonnier Deutschlands - und einer der wenigen, die es in seiner Zunft noch gibt. Seine Texte sind ungeschminkte Erfahrungsberichte, die berühren. Er singt vom Zweifel und vom Schmerz. Von Momenten des Glücks. Und von der Zeit dazwischen. Und immer wieder von sich selbst. Seinen eigenen Weg zu finden war schmerzhaft, sein Vater gab ihm das Künstlerische mit und riss eine Lücke, als er viel zu früh starb. Die Eltern hatten keine einfache Beziehung und stritten viel. Seine Mutter liebte - aber fürchtete er auch. Seine Gitarre half ihm, sich selbst zu finden. Doch auch als Schauspieler machte er Karriere und war lange Zeit zerrissen zwischen seinen beiden Talenten: Gesang und Schauspiel. Der Gesang siegte: „Lieder sind wie Schattenspiele deiner eigenen Seele.“ Sein Zuhause hat er bei seiner großen Liebe Malene gefunden. Und sein wichtigster Antrieb ist der Mut, er selbst zu sein.

Di., 25.04.: Rudi Obauer (56, Spitzenkoch und Kochphilosoph)

Rudi Obauer ist ein österreichischer Spitzenkoch, bekannt aus dem Fernsehen und erfolgreicher Kochbuchautor. Zusammen mit seinem Bruder Karl betreibt er das 4-Hauben-Restaurant Hotel Obauer in Werfen im Salzburger Land. Für ihren Forellenstrudel mit Veltliner Soß‘ kommen die Gäste von weit her. Obauer ist in einer Gastronomenfamilie aufgewachsen, der große Bruder überredete ihn zur Kochlehre, die er in Salzburg absolvierte. Erst durch die Lektüre des französischen Meisterkochs Paul Bocuse fing er Feuer für seinen Beruf. Nach etlichen Stationen in der internationalen Küche modernisierte er zusammen mit dem Bruder den Familienbetrieb. Die beiden charakterlich grundverschiedenen Brüder brachten das Lokal an die Spitze und ihre Küche ist mittlerweile hochdekoriert. Dabei ist Rudi Obauer immer bodenständig und heimatverbunden geblieben: "Je höher du kommst, desto normaler musst du sein!" Mit 54 Jahren erlitt der sportbegeisterte Skifan einen Herzinfarkt und im Krankenhaus kam ihm die Idee für ein ganz besonderes Buch, eines mit Rezepten für das Leben. Darin plädiert er für ein bewusstes Zubereiten und Konsumieren, für mehr Zeit und weniger Stress. Sein neuer Vorsatz: „Weniger ärgern, mehr wundern!“ Auftanken kann Rudi Obauer am besten in der Toskana und auf seiner Alm.

Mi., 26.04.: Rüdiger Heid (61, Leiter der Initiative buntkicktgut)

Die Sprache des Fußballs nutzen, wo Sprachbarrieren bestehen. Das ist das Motto von Rüdiger Heid. Schon lange vor der sogenannten Flüchtlingskrise kam er auf die Idee, mit Fußball die Völkerverständigung in München anzukurbeln. 1997 gründete er die interkulturelle Straßenfußballliga „buntkicktgut“. Minderjährige Bürgerkriegsflüchtlinge, Asylbewerber und Einheimische kommen dabei zusammen. Die Kinder und Jugendlichen sollen zueinander finden, denn „Fußball ist ein Medium, mit dem Verständigung möglich ist“. Mit seinem Team organisiert er 2000 Spiele jährlich, hilft bei der Zusammenarbeit mit Schulen und bindet auch die Kinder und Jugendlichen selbst in die Organisation der Events ein. So sollen sie Fairness, Toleranz, Gewaltfreiheit und Verantwortung lernen. Die Initiative wurde von der Bundesregierung, der Stadt München, vom Deutschen Fußballbund und der Bundeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet und ist einzigartig in Europa.

Do., 27.04.: Politiker-Doppel: Ulrike Scharf (49, bayerische Umweltministerin) und Christian Magerl (61, umweltpolitischer Sprecher der bayerischen Grünen)

Beruflich treten sie als erbitterte Feinde auf – privat entwickelt sich oft eine herzliche Freundschaft zwischen Politikern verschiedener Parteien. „Mensch, Otto!“ lädt in den kommenden Wochen immer wieder „gemischte Doppel“ ein: Politiker, die für gegensätzliche Ansichten stehen und für unterschiedliche Ziele kämpfen. Bei Thorsten Otto können sie sich mal so richtig die Meinung sagen – oder ihre gegenseitige Bewunderung und Verbundenheit gestehen. Die Gemeinsamkeiten sind oft größer als vermutet - denn auch Politiker sind nur Menschen.

Den Anfang machen Ulrike Scharf und Christian Magerl. Sie hatte sich bei ihrem Amtsantritt 100 Tage Einarbeitungszeit erbeten. Denn als Ulrike Scharf bayerische Umweltministerin wurde, war sie alles andere als ein erfahrenes politisches Schwergewicht. Quasi von heute auf morgen musste sie die Geschäftsführung ihres Erdinger Reisebüros aufgeben, um ihr Ministerialbüro zu beziehen. Christian Magerl ist dagegen ein alter Hase im Geschäft. Er gehörte bereits der ersten GRÜNEN-Fraktion im bayerischen Landtag in den 80er Jahren an. Der Biologe aus Freising kämpft mit allen Mitteln für den Naturschutz. Die jahrzehntelange Arbeit im Schatten der übermächtigen CSU bezeichnet er als „Lust und Frust“.

Ihr kennt jemanden, der etwas Ungewöhnliches oder Besonderes erlebt oder geschaffen hat? Dann schlagt diesen Menschen als Gast für die Sendung vor! 

"Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile!" gewinnt den Deutschen Radiopreis

BAYERN 3

"Mensch, Otto!" gewinnt Deutschen Radiopreis 2014

Was für eine Sendung, was für ein Preis: "Mensch, Otto!" ist mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet worden. Moderator Thorsten Otto und sein Redaktions-Team erhielten von Laudatorin Christiane Paul bei einer Gala in Hamburg den begehrten Award in der Kategorie "Bestes Interview". Der Deutsche Radiopreis ging an eine Ausgabe der Sendung vom Mai, in der Thorsten Otto mit der "Krankentrösterin" Gaby Sonnenberg sprach.

"Wir sind stolz und freuen uns natürlich sehr, dass es mit dem Deutschen Radiopreis geklappt hat. Schließlich waren wir von Thorstens Talent als Talker immer überzeugt und haben ihm deshalb im Herbst 2008 seine eigene Sendung ermöglicht. Unser großer Dank gilt aber auch seinen Redakteurinnen Marion Fuchs, Franziska Paskuda, Julia Liebing und Veronika Macher! Alle zusammen bilden ein fantastisches Team, das Thorstens Sendung akribisch und mit viel Herzblut vorbereitet. Weiter so!" 

(Walter Schmich, Programmbereichsleiter BAYERN 3)


Kurzzusammenfassung

Das Leben schreibt die bewegendsten Geschichten! Deshalb kommen bei Thorsten Otto und Brigitte Theile nicht nur Prominente zu Wort, sondern auch ganz "normale Menschen". Immer Montag-Freitag ab 19.00 Uhr in BAYERN 3.