0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Schönes Wochenende – und DU mittendrin! 20-00bis 00:00 Uhr
NamikaLieblingsmensch
20:57 Uhr
Alle Farben & Sam GrayNever too Late
20:54 Uhr
AC/DCHighway to hell
20:51 Uhr
Martin TungevaagWicked Wonderland
20:46 Uhr
Cara, AlessiaScars to your beautiful
20:42 Uhr
mehr
1/2

Jeden Abend in BAYERN 3

"Mensch, Theile!" - die Gäste der Woche

Bild: BAYERN 3

Ein Gast, ein(e) ModeratorIn und eine Stunde Zeit für ein richtig gutes Gespräch - das ist "Mensch, Otto!" bzw. "Mensch, Theile!". Immer Montag-Donnerstag, immer mit spannenden Gästen und richtig guten Gesprächen, immer ab 19 Uhr - und danach als Podcast!

Die Gäste in dieser Woche:

Mo., 13.11.: Alex Christensen (Musikproduzent)

„Musik ist für mich meine Lebensleiste. Ich verbinde Lebensereignisse mit Songs.“
Alex Christensen liebt Musik, seit er denken kann. Schon als kleiner Junge begeisterte er sich dafür, mit 13 legte er zum ersten Mal als DJ auf. Seinen ersten Erfolg hatte er mit „Ritmo de la Noche“, den er für Verona Feldbusch schrieb. Dafür gab’s die erste Goldene Schallplatte. Den Durchbruch hatte er mit U96 und „Das Boot“, mit dem er 13 Wochen auf Platz 1 der deutschen Singlecharts war. Als Produzent und Komponist arbeitete er mit Stars wie Right Said Fred, Marky Mark, Tom Jones, Helene Fischer, Marianne Rosenberg, NSYNC, Paul Anka, Söhne Mannheims und BroSis. Außerdem war er in der Jury von „Popstars“ dabei. Mit seiner Frau und seinem 14-jährigen Sohn lebt er in seiner Herzensstadt Hamburg. Für sein neues Album hat er bekannte Songs aus den 90ern neu aufgenommen – mit einem 49-köpfigen Orchester. 

Di., 14.11.: Nicholas Müller (Sänger)

Nicholas Müller war Sänger der Band Jupiter Jones. Für den Top-Ten-Hit „Still“ gab‘s den Echo, Gold- und Platinschallplatten. Es war das meist gespielte deutschsprachige Lied im Radio im Jahr 2012. Was keiner wusste: Bereits zu diesem Zeitpunkt kämpfte Nicholas mit einer Angststörung und Panikattacken. Die erste Attacke packte ihn nach dem Tod seiner Mutter. Sie starb, als er 24 Jahre alt war. Danach war die Bühne über viele Jahre ein sicherer Ort, bis ihn die Angst auch dort einholte. Mehrfach musste er Shows abbrechen, 2014 dann stieg er bei Jupiter Jones aus. Er machte eine stationäre Therapie, nahm sich Zeit, gesund zu werden. Er fand zurück zu alter Stärke und neuen Wegen: Zunächst in Form von Musik - mit seiner Band „von Brücken“. In einem Buch verarbeitete er schonungslos offen seine Geschichte. Er arbeitet zudem als Hochschul-Dozent für Popmusik und ist Schirmherr der Deutschen Angstselbsthilfe. Auf seinen Händen trägt er eine Tätowierung: "I own my fear, so it doesn't own me"! 

Mi., 15.11.: Jürgen Drews (Schlagerstar)

„Ein Bett im Kornfeld“ ist sein bekanntester Song. Seit fünf Jahrzehnten ist Jürgen Drews schon im Showgeschäft und berühmt als „König von Mallorca“. Dabei war er ein eher verklemmter Junge, dessen Vater ihm riet, sich auf die Bühne zu stellen, um seine Schüchternheit zu überwinden.

In den 70ern zog er mit dem Hippie-Chor „Les Humphries Singers“ durch die Welt. Zum Schlager hatte er zunächst ein gespaltenes Verhältnis, da er diesen Stil als nicht ernstzunehmende Musik empfand. Die Vorurteile vieler Musiker-Kollegen machten ihm zu schaffen. „Was denkst Du, was ich gelitten habe? Ich bin verrückt geworden. Heute finde ich Schlager geil.“ Sein Erfolgsrezept: Er war sich nie für irgendetwas zu schade und sieht sich selbst als ganz normalen, bodenständigen Menschen: "Ich bin ein ganz normaler Heini!".

Inzwischen ist Jürgen Drews 72 und denkt gar nicht ans Aufhören. „Die Bühne ist für mich wie eine Droge. So lange es gesundheitlich geht, mache ich das.“ Im kommenden Jahr geht der ewige Sunnyboy mit Band auf große Deutschland-Tour. Fit hält ihn dabei auch seine Ehefrau Ramona, mit der er seit mehr als zwanzig Jahren glücklich verheiratet ist. 

Do., 16.11.: Jürgen Domian (Moderator)

„Vater Teresa der Schlaflosen“, „Kummerkasten für Nachtschwärmer", „Der Weichspüler des Elends“.
Diese Attribute bekam Moderator Jürgen Domian im Lauf seiner Karriere. Von 1995 bis 2016 war er in seiner Radio-Nachtsendung Ansprechpartner für Krisen aller Art. „Die Nacht öffnet die Seelen. Bei Sonnenschein im Eiscafé redet man ja auch anders mit einem Freund als bei Kerzenschein.“ Die Schlaflosen, die Verzweifelten, die Einsamen und die Voyeure - sie vertrauten ihm ihre Geschichten an: Vom Lottomillionär bis zum Mörder, vom Showstar bis zum Obdachlosen, vom Priester bis zum Satanisten.
Domian hat in viele menschliche Abgründe geblickt und ist dennoch kein Zyniker geworden. „Das Gute zu sehen und das Unabänderliche wirklich annehmen. Das musst Du können.“ Auch er selbst hat einige Krisen überwunden. Er erkrankte an Bulimie, verlor seinen Glauben an Gott und musste das jahrelange Krebsleiden seines Vaters miterleben. Durch seine eigenen Narben auf der Seele wurde er der Rettungsanker für andere. Wenn er frei hatte, hörte er am liebsten mal nicht zu, sondern tankte Kraft beim Wandern in Skandinavien. Er hat inzwischen aufgehört beim Radio und wünscht sich eine eigene TV-Show.


Ihr kennt einen besonderen Menschen, der unbedingt mal zu Gast bei "Mensch, Otto!" oder "Mensch, Theile!" sein muss?

Natürlich könnt ihr uns jederzeit per Mail erreichen, wenn ihr jemanden kennt, der etwas Ungewöhnliches oder Besonderes erlebt oder geschafft hat! Dann schlagt diesen Menschen als Gast für die Sendung vor!

"Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile!" - Podcast

"Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile" - bei Deezer und iTunes (Best of iTunes 2015)

Immer sonntags von 9 bis 12 Uhr hört ihr die Highlights aus "Mensch, Otto! / Mensch, Theile!" - in "Mehr Zeit für Menschen"

Das Leben schreibt die bewegendsten Geschichten! Deshalb kommen bei Thorsten Otto und Brigitte Theile nicht nur Prominente zu Wort, sondern auch ganz "normale Menschen". Der "Mensch, Otto! / Mensch, Theile!"-Podcast wurde von Apple als "Best of iTunes 2015" ausgezeichnet. ehr Zeit für Gespräche mit Thorsten Otto und Brigitte Theile. In "Mensch, Otto!" und "Mensch, Theile!" lassen uns Menschen teilhaben an außergewöhnlichen Leistungen, bewegenden Momenten und mutigen Entscheidungen - persönliche Geschichten von besonderen Menschen, die wirklich was zu sagen haben.

"Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile!" gewinnt den Deutschen Radiopreis

BAYERN 3

"Mensch, Otto!" gewinnt Deutschen Radiopreis 2014

Was für eine Sendung, was für ein Preis: "Mensch, Otto!" ist mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet worden. Moderator Thorsten Otto und sein Redaktions-Team erhielten von Laudatorin Christiane Paul bei einer Gala in Hamburg den begehrten Award in der Kategorie "Bestes Interview". Der Deutsche Radiopreis ging an eine Ausgabe der Sendung vom Mai, in der Thorsten Otto mit der "Krankentrösterin" Gaby Sonnenberg sprach.

"Wir sind stolz und freuen uns natürlich sehr, dass es mit dem Deutschen Radiopreis geklappt hat. Schließlich waren wir von Thorstens Talent als Talker immer überzeugt und haben ihm deshalb im Herbst 2008 seine eigene Sendung ermöglicht. Unser großer Dank gilt aber auch seinen Redakteurinnen Marion Fuchs, Franziska Paskuda, Julia Liebing und Veronika Macher! Alle zusammen bilden ein fantastisches Team, das Thorstens Sendung akribisch und mit viel Herzblut vorbereitet. Weiter so!" 

(Walter Schmich, Programmbereichsleiter BAYERN 3)


Kurzzusammenfassung

Das Leben schreibt die bewegendsten Geschichten! Deshalb kommen bei Thorsten Otto und Brigitte Theile nicht nur Prominente zu Wort, sondern auch ganz "normale Menschen". Immer Montag-Donnerstag ab 19.00 Uhr in BAYERN 3.