Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Was geht?!bis 21:00 Uhr
Blu Cantrell feat. Sean PaulBreathe
19:14 Uhr
Dennis LloydAlien
19:11 Uhr
Milky ChanceSynchronize
19:07 Uhr
Carly Rae JepsenI really like you
19:04 Uhr
The BossHoss feat. Mimi & JosyLittle Help
18:56 Uhr
mehr

Soll ich? Oder soll ich nicht?

Soll ich eine 22-jährige Frau aus der Ukraine in meine Familie aufnehmen?

Bild: picture/alliance / BAYERN 3 (Michael Pustal)

BAYERN 3 Hörerin Sabrina hat einen Mann und zwei Töchter (5 und 12 Jahre). Ihre ältere Tochter war am Wochenende mit dem Papa auf einer Demo gegen den Krieg in der Ukraine. Dort haben sie eine Frau kennengelernt, die hilft, ukrainische Geflüchtete in privaten Wohnungen unterzubringen. Speziell ging es um eine 22-jährige Frau, die dringend eine Unterkunft sucht, weil sie momentan in einem Zwischenlager auf dem Boden schlafen muss. Seither gibt es für die Tochter kein anderes Thema mehr und sie möchte die Frau aufnehmen. Was soll Sabrina tun?

Die Story

Wir haben zwar ein großes Haus und es gäbe auch ein freies Zimmer, allerdings hätte die Frau keine wirkliche Privatsphäre, außer ihr Zimmer. Ich bin hin- und hergerissen, weil ich nicht weiß, ob es zwischen unserer Familie und der Frau zwischenmenschlich passen wird. Denn wenn wir uns dafür entscheiden würden, dass die Frau einziehen kann, hätten wir ein Familienmitglied mehr und sie würde ganz normal mit der Familie zusammenwohnen. Das wäre eine extreme Umstellung und falls es doch nicht passen würde, kann man sie ja nicht einfach wieder vor die Tür setzen. Und dann weiß man gar nicht, wie lange sie bleiben wird. Es wäre auch eine zusätzliche Belastung zu Job, zwei Kindern, Haushalt etc. Mein Mann ist alle zwei Wochen für zwei Wochen im Ausland beim Arbeiten, heißt: die Arbeit würde komplett an mir hängen bleiben. Zudem kümmere ich mich auch um meine Mutter… Auf der anderen Seite ist da ja auch meine 12-jährige Tochter. Sie bringt mir sogar täglich Kaffee ans Bett und hilft fleißig im Haushalt mit. Ihr liegt sehr viel daran, dass wir die Frau aufnehmen und mir ist es auch wichtig, dass Geflüchteten geholfen wird. Was soll ich tun?

Die Frage

Soll ich eine 22-jährige Frau aus der Ukraine in meine Familie aufnehmen?

Das Voting

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben
extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

BAYERN 3 Hörerin Sabrina hat einen Mann und zwei Töchter (5 und 12 Jahre). Ihre ältere Tochter war am Wochenende mit dem Papa auf einer Demo gegen den Krieg in der Ukraine. Dort haben sie eine Frau kennengelernt, die hilft, ukrainische Geflüchtete in privaten Wohnungen unterzubringen. Speziell ging es dann um eine 22-jährige Frau, die dringend eine Unterkunft sucht, weil sie momentan in einem Zwischenlager auf dem Boden schlafen muss. Seither gibt es für die Tochter kein anderes Thema mehr und sie möchte die Frau aufnehmen. Was soll Sabrina tun?