0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Jennifer Lopez feat. Styles P & JadakissJenny from the Block
3:42 Uhr
Imagine DragonsFollow You
3:38 Uhr
Kush Kush feat. PhrazerLittle Things
3:36 Uhr
CroBye Bye (MTV Unplugged)
3:32 Uhr
The Weeknd feat. Ariana GrandeSave Your Tears [Remix]
3:29 Uhr
mehr

Soll ich? Oder soll ich nicht?

Soll ich die Tagesmutter auf ihr Verhalten im Umgang mit Corona ansprechen?

Bild: colourbox / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Angst, Unsicherheit, Zweifel – die Tagesmutter von BAYERN 3 Hörerin Christina wird immer mehr zur Verschwörungstheoretikerin. Bislang halten Christina und die anderen Eltern die Füße still, weil sie Angst vor einem Betreuungsproblem haben. Aber was, wenn die Tagesmutter sich nicht verantwortungsbewusst verhält oder den Kindern etwas eintrichtert?

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Die Story

Seit einem dreiviertel Jahr ist mein Sohn bei einer Tagesmutter. Damit sind wir und die anderen Eltern auch extrem glücklich. Wie sie sich um unseren Sohn kümmert ist großartig und sehr liebevoll. Aber schon zu Beginn der Corona-Pandemie ging sie mit den Maßnahmen eher lockerer um. Wir Eltern dürfen z. B. immer noch ins Gebäude, um unsere Kinder abzugeben und abzuholen. Leider wurden ihre Verschwörungstheorien im Laufe des letzten Jahres immer mehr. In ihrem Whatsapp-Status postet sie regelmäßig Fakenews. Ein Zitat von Sophie Scholl im Zusammenhang mit Corona war auch mit dabei. Es ist völlig in Ordnung, dass sie ihre Meinung äußert, aber bei Vergleichen mit der NS-Zeit geht es einfach zu weit… Da mache ich mir natürlich schon sorgen. Sogar in unsere Eltern-Gruppe postet sie Links von dubiosen Seiten. Bislang hat noch niemand reagiert oder etwas zu ihr gesagt, aus Angst vor einem Betreuungsproblem. Noch ist mein Sohn vermutlich zu klein, um eine Gehirnwäsche zu bekommen, aber ein komisches Bauchgefühl habe ich schon. Und ich frage mich: Wie verantwortungsbewusst verhält sich unsere Tagesmutter generell, z.B. was Kontakte angeht. Wenn sie nicht an eine Pandemie glaubt, hält sie sich bestimmt nicht an die Hygienevorschriften. Das beunruhigt mich besonders – schließlich geht es um unsere Gesundheit. Eine Alternative habe ich aktuell nicht, weil wir ja grundsätzlich super zufrieden mit der Betreuung unseres Sohnes sind. Was soll ich tun?

Die Frage

Soll ich oder soll ich nicht - die Tagesmutter auf ihr Verhalten im Umgang mit Corona ansprechen?

Das Voting

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

Angst, Unsicherheit, Zweifel – die Tagesmutter von BAYERN 3 Hörerin Christina wird immer mehr zur Verschwörungstheoretikerin. Bislang halten Christina und die anderen Eltern die Füße still, weil sie Angst vor einem Betreuungsproblem haben. Aber was, wenn die Tagesmutter sich nicht verantwortungsbewusst verhält oder den Kindern etwas eintrichtert?