0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Schönes Wochenende – und DU mittendrin! 16-20bis 20:00 Uhr
Axwell & IngrossoMore than you know
17:56 Uhr
Jess GlynneAll I am
17:53 Uhr
Mariah CareyAll I want for Christmas is you
17:48 Uhr
Freya RidingsLost without you - Kia Love x Vertue Radio Mix
17:45 Uhr
Depeche ModeEnjoy the silence
17:40 Uhr
mehr

Soll ich? Oder soll ich nicht?

Meinen Job nochmal wechseln, weil mich meiner so langweilt?

Jochen hat einen super bezahlten Job in der IT Branche. Allerdings ist er ständig unterfordert und seine Arbeit langweilt ihn extrem. Nach 21 Jahren überlegt er nun nochmal ganz neu anzufangen - wenn da nicht die finanziellen Einbußen wären. Was tun?

Die Story:

BAYERN 3 Hörer Jochen hat uns geschrieben:

Hallo Bayern 3, 
Ich arbeite seit fast 21 Jahren in einem Job in der IT Branche. Das macht mir schon lange keinen Spaß mehr und unterfordert mich völlig. Die mir übertragenen Aufgaben erledige ich mit links. Die Arbeit ist so langweilig, aber die Bezahlung so gut, dass ich das Gehalt als Schmerzensgeld betrachte. Zudem habe ich sehr flexible Arbeitszeiten, habe alle Freiheiten solange die "wenige" Arbeit erledigt wird. Konkret heißt das, dass ich an manchen Tagen gar nichts tun muss. Trotzdem übererfülle ich die vom Unternehmen gesteckten Ziele. Produktiv tätig bin ich im Monat grob geschätzt 20 Stunden. Da ich schon 53 Jahre alt bin, kann ich nicht so einfach wechseln - ich müsste vermutlich auf 30-50% Gehalt verzichten und im neuen Job beweisen, dass ich es drauf habe. Meine Frau arbeitet ebenso in Vollzeit und verdient auch gut. Damit können wir ein luxuriöses Leben führen. Wir wohnen in einer schönen Eigentumswohnung in München und haben keine Schulden. Meinen Job aufzugeben würde bedeuten, dass wir unseren bisherigen Lebensstil nicht halten können."

Die Frage:

Soll ich meinen Job aufgeben und neu beginnen oder die nächsten Jahre so weitermachen und die gute Bezahlung als Entschädigung für die Unannehmlichkeiten hinnehmen?

Das Voting:

Kurzzusammenfassung

Jochen hat einen super bezahlten Job in der IT Branche. Allerdings ist er ständig unterfordert und seine Arbeit langweilt ihn extrem. Nach 21 Jahren überlegt er nun nochmal ganz neu anzufangen - wenn da nicht die finanziellen Einbußen wären. Was tun?