Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Updatebis 13:00 Uhr
Lil Nas X feat. Billy Ray CyrusOld town road (Remix)
12:09 Uhr
Purple Disco Machine x Sophie and the GiantsIn The Dark
12:06 Uhr
Alexandra StanMr. Saxobeat
11:57 Uhr
Michael Patrick Kelly x Rea GarveyBest Bad Friend
11:54 Uhr
PentatonixHallelujah (Single Edit)
11:48 Uhr
mehr

Die Perseiden kommen

Sternschnuppen ohne Ende: So könnt ihr sie sehen!

Bild: dpa/picture-alliance

Wenn ihr noch ein paar Wünsche offen habt: In dieser Woche kommt es zu einem wahren Sternschnuppen-Regen. Höhepunkt ist die Nacht auf Samstag - aber auch die Nächte danach lohnen sich (vielleicht sogar noch mehr). Es ist die beste Zeit im Jahr, um ganze Schwärme von Sternschnuppen zu sehen. Denn die Perseiden kommen! 

Wann gibt's die meisten Sternschnuppen zu sehen?

Markiert euch die Nacht vom 12. auf den 13. August in eurem Kalender. Dann zischen die meisten Perseiden über den Himmel - ungefähr 100 pro Stunde. In den Tagen davor und danach sind es "nur" bis zu fünfzig Sternschnuppen. Am besten, ihr schaut immer so zwischen 22 Uhr und 24 Uhr an den Himmel - dann sind die meisten unterwegs. 

Die schlechte Nachricht in diesem Jahr: Schon am frühen Abend geht der fast noch volle Mond auf und verdirbt mit seinem hellen Licht den Sternschnuppen-Regen die ganze Nacht lang. Ihr könnt versuchen, das Mondlicht "auszublenden", etwa indem ihr euch geschickt hinter einer Mauer oder ähnlichem platziert. Dann werdet ihr bestimmt die ein oder andere Schnuppe sehen. Aber mit einer typischen Perseiden-Nacht ist das nicht zu vergleichen. Oder ihr schaut einfach ein paar Tage nach dem eigentlichen Höhepunkt: Dann sind zwar weniger Perseiden unterwegs, aber der Mond geht erst nach Mitternacht auf. 

Oder noch besser: Ihr wartet einfach bis zum kommenden Jahr. Dann stört kein heller Mond und ihr sucht euch einfach einen Platz, an dem ihr weite Teile des Himmels sehen könnt, chillt euch gemütlich auf einer Decke und schaut grob Richtung Nordosten. Ihr müsst nicht unbedingt auf einem Hügel liegen - am wichtigsten ist: Es sollte möglichst dunkel sein und es sollten keine Gebäude im Weg sein. 

Was sind denn die Perseiden?

Die Perseiden stammen vom Kometen "109P/Swift-Tuttle" (ah ja!), der alle 130 Jahre die Sonne umkreist. Dabei hinterlässt der Komet immer wieder eine "Dreckspur" im All, die wir jedes Jahr am 12. August kreuzen. Der Komet ist schon so oft um die Sonne gekreist, dass er mehr als nur eine Spur hinterlassen hat. Und genau deshalb ist der Meteorschauer der Perseiden auch so mega, mit besonders vielen Sternschnuppen über einen ungewöhnlich langen Zeitraum.

Bild: dpa/picture-alliance

Kurzzusammenfassung

Wenn ihr noch ein paar Wünsche offen habt: In dieser Woche kommt es zu einem wahren Sternschnuppen-Regen. Höhepunkt ist die Nacht auf Freitag - aber auch die nächsten Nächte lohnen sich schon. Es ist die beste Zeit im Jahr, um ganze Schwärme von Sternschnuppen zu sehen. Denn die Perseiden kommen!