0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits für euren Nachmittagbis 16:00 Uhr
Mendes, ShawnThere's Nothing Holdin' Me Back
14:53 Uhr
Miley CyrusMalibu
14:46 Uhr
Alle Farben & Sam GrayNever too Late
14:43 Uhr
Black Eyed PeasWhere is the Love? (Single)
14:37 Uhr
Welshly ArmsLegendary
14:33 Uhr
mehr

Nach dem Tod der Mama

Straubing: Pflegerin zieht Känguru groß - im Beutel vor ihrem Bauch!

Bild: BR

Im Straubinger Tiergarten zieht eine Tierpflegerin ein Känguru groß – in einem Beutel, den sie ständig mit sich herumträgt. Der Grund: Die Mutter von Känguru-Mädchen Arinya war überraschend gestorben. 

Inzwischen verlässt Arinya hin und wieder den Beutel ihrer Pflegerin und erkundet das Känguru-Gehege, wie der Tierpark Straubing mitteilt. Die Straubinger Tierpflegerin Anja Eichler hatte das junge Känguru aus dem Tiergarten im Alter von vier Monaten in ihre Obhut genommen, als dessen Mutter überraschend gestorben ist. Das kleine Känguru hat seitdem gut das Dreifache an Gewicht zugelegt und ein seidig braunes Fell entwickelt. 

Neuerdings darf Arinya schon regelmäßig aus Mamas selbstgenähten Beutel hüpfen um sich in ihrer unmittelbaren Nähe umzusehen. Dabei entfernt sich Arinya nie weiter als fünf bis sechs Meter von der Tierpflegerin. Wenn sie nach etwa zehn Minuten genug hat, klettert sie kopfüber wieder in den warmen Beutel am Bauch der Tierpflegerin.

1/3

[Sendung: BAYERN 3 - Die Zwei für Euren Feierabend]

Kurzzusammenfassung

Im Straubinger Tiergarten zieht eine Tierpflegerin ein Känguru groß – in einem Beutel, den sie ständig mit sich herumträgt. Der Grund: Die Mutter von Känguru-Mädchen Arinya war überraschend gestorben. 

Jetzt auf Facebook kommentieren!
0
0
0