0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Sebastian Winkler und die Frühaufdreherbis 09:00 Uhr
SAINt JHNRoses [Imanbek Remix]
8:34 Uhr
HurtsStay
8:23 Uhr
Felix Jaehn & VIZE feat. Miss LiClose Your Eyes
8:17 Uhr
Ed SheeranBad Habbits
8:13 Uhr
R. City feat. Adam LevineLocked Away
8:08 Uhr
mehr

Burger ohne Fleisch - Patties im Test

Wie gut schmecken Veggie-Patties für den Burger - und wie gesund sind sie?

Bild: colourbox

Gutes Wetter – und schon ziehen die Grillschwaden übers Land. Wenigstens das geht ja noch: Grill anwerfen, Fleisch drauf und genießen. Wobei: Es muss gar nicht immer Fleisch sein, es gibt ja genug Alternativen. Besonders im Trend: Veggie-Burger-Patties, also Scheiben für den Burger. Die Stiftung Warentest wollte wissen, was die taugen - und hat 18 verschiedene Produkte aus Soja, Seitan, Erbsen, Jackfrucht und Co. getestet.

Klarer Testsieger: Die veganen Burger von Beyond Meat. Die sehen aus wie Rindfleisch, und riechen und schmecken auch so! Sie sind allerdings teuer und haben eine Menge Kalorien. Und: Kurz nach dem Test hat der Hersteller leider das Rezept geändert. Genau wie The Vegetarian Butcher, auch die lagen im Test noch vorne.

Gut und unverändert im Supermarkt gibt es: No Meat Just Burger von Edeka, die Burger von Valess sowie Rossmann EnerBio. Schmecken alle gut, haben keinen Scheiß drin und lassen sich wunderbar grillen und braten.

Das schlechteste Produkt im Test kommt ausgerechnet von Iglo: In den Patties waren gleich vier teils krebsverdächtige Schadstoffe. Außerdem schmeckten sie bitter nach altem Fett. Iglo hat Zutaten und Rezept inzwischen komplett überarbeitet.

Sind vegane Burger wirklich gesünder? 

Hmmmm, also alle haben deutlich mehr Ballaststoffe als Fleisch-Patties, dafür aber oft auch deutlich mehr Fett und Kohlenhydrate. Und bei Eisen sieht es ganz düster aus, denn selbst wenn es den Patties zugesetzt wird, können wir es deutlich schlechter verwerten als beim Fleisch.

Außerdem sind vegane Burger nicht "natürlich", sondern ziemlich künstlich: Maschinen mischen Eiweiße mit Verdickungsmitteln, Aroma und Farbe. Dann wird alles mit viel Druck und Hitze durch Düsen gepresst und am Ende in die typische Patty-Form gedrückt.

Fazit: Kann man gut essen, schmeckt auch gut und es muss kein Tier sterben. Aber glaubt nicht, dass Veggie-Patties natürlicher oder gesünder als welche aus Fleisch sind. WIRKLICH gesund ist Gemüse auf dem Grill ;-)

Das sind die Testsieger bei den Veggie-Patties:

Tiefgekühlt:

  • Beyond Burger- Vegane Burger auf Erbsenproteinbasis - 1,70 €/100 Gramm - GUT (1,8)
  • Edeka - No Meat Just Burger - 0,87 €/100 Gramm - GUT (2,1)

Gekühlt:

  • The Vegetarian Butcher - Vegetarische Hack-Selig Burger - 1,83 €/100 Gramm  - GUT (2,1)
  • Garden Gourmet - Sensational Burger - 1,55 €/100 Gramm - GUT (2,2)

Ungekühlt:

  • Lotao - Jackfruit Burger (Bio) - 2,08 €/100 Gramm - GUT (2,4)
  • Rossmann EnerBio Jackfruit Burger (Bio) - 1,94 €/100 Gramm - GUT (2,4)

Kurzzusammenfassung

Die Stiftung Warentest hat fleischlose Burger Patties für Veganer und Vegetarier getestet. 18 verschiedene Produkte aus Soja, Seitan, Erbsen, Jackfrucht und Co. Klarer Testsieger: Die veganen Burger von Beyond Meat.