0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Ofenbach & Quarterhead feat. Norma Jean MartineHead shoulders knees & toes
3:16 Uhr
OutkastHey ya!
3:12 Uhr
Sophie And The GiantsRight now
3:09 Uhr
Sam Feldt feat. RaniPost Malone
3:06 Uhr
24kGoldn feat. Iann DiorMood
3:03 Uhr
mehr

Corona-konforme Partnersuche

Mehr als 100 Singles beim Auto-Speed-Dating

Bild: BR/Sarah Beham

Keine Partys, keine geöffneten Bars und möglichst wenige Kontakte - als Single in Corona-Zeiten jemanden kennenzulernen, ist ganz schön schwierig. Ein Unternehmen aus Essenbach im Landkreis Landshut hatte da eine Idee ...

Weil die ESKARA GmbH momentan keine "normalen" Veranstaltungen ausrichten kann, hat sich das Team etwas anderes einfallen lassen - natürlich Corona-konform: Auto-Speed-Dating!

Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Am Samstag war es dann soweit: Auf einem Parkplatz im niederbayerischen Essenbach fand das erste Auto-Speed-Dating statt. Und der Andrang war groß! Schon bevor es losging, wurde die Schlange der wartenden Autos immer länger. Rund 80 Männer und 50 Frauen machten mit. An den Autokennzeichen ließ sich erkennen, dass nicht nur Singles aus Landshut am Start waren, sondern auch aus Kelheim, München oder Passau. Und auch verschiedene Altersgruppen waren vertreten. Egal, ob 18 oder über 60 - alle wollten ihre Traumfrau oder ihren Traummann finden.

Mit dem Auto zum perfekten Match?

Und so funktioniert's: Der Eintritt kostet 5 Euro. Es gibt eine Zufahrt für Männer und eine für Frauen. Jedes Auto bekommt eine Nummer, die ans Fenster geklebt wird. Dann fahren die Singles in zwei Reihen aneinander vorbei, halten jeweils vier Minuten lang nebeneinander an und unterhalten sich durch die geöffneten Fenster - natürlich mit Abstand und mit Maske.

Wer Interesse am Gegenüber hat, notiert sich die Nummer des entsprechenden Autos. Der Veranstalter wertet anschließend die Listen aus. Dann können die Singles sehen, wer für wen Interesse zeigt und sich melden - oder eben auch nicht.

Ob sie sich melden, machen sie selber aus. Sie dürfen sich aber gerne bei uns melden, ob es geklappt hat und ein Match gibt.

Matthias Liegl, Mitveranstalter des Auto-Speed-Datings

Fortsetzung folgt

Dass die Idee so gut ankommt, damit hatten die Veranstalter selbst nicht gerechnet. Sie waren "überwältigt und überrascht" vom Andrang. Eine Fortsetzung soll es deshalb auf jeden Fall geben - voraussichtlich Mitte April.

1/3
Bild: Roland Kollmeder

So sieht Auto-Speed-Dating von oben aus

Ein Bericht von Sarah Beham

Kurzzusammenfassung

Keine Partys, keine geöffneten Bars und möglichst wenige Kontakte - als Single in Corona-Zeiten jemanden kennenzulernen, ist ganz schön schwierig. Ein Unternehmen aus Essenbach im Landkreis Landshut hat deshalb ein Auto-Speed-Dating veranstaltet - mit Erfolg!