0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Zwei für euren Feierabendbis 19:00 Uhr
GlasperlenspielGeiles Leben [Madizin Single Mix]
16:05 Uhr
Axwell & IngrossoMore than you know
15:56 Uhr
VerveBitter sweet symphony (Single)
15:52 Uhr
Jax Jones feat. RayeYou Don't Know Me
15:45 Uhr
Zayn X SiaDusk till dawn - Radio Edit
15:41 Uhr
mehr

Bundestagswahl 2017

BAYERN 3 Exklusiv-Interview mit Alexander Gauland (AfD) - jetzt anhören!

Der Spitzenkandidat der AfD flüchtete nach dem Abitur in den Westen, weil er in der DDR nicht studieren durfte. Gauland ist aus Familientradition evangelisch und bekam während der EM 2016 Gegenwind für seine Aussage über Fußballer Jérôme Boateng: "Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."

Alexander Gauland im exklusiven Interview mit BAYERN 3 Moderatorin Christine Rose

Mittwoch, 06.09. in BAYERN 3 Update ab 12.00 Uhr

Das komplette Interview könnt ihr hier nachhören

(c) BAYERN 3

BAYERN 3 Update mit Christine Rose: Das exklusive BAYERN 3 Interview mit Alexander Gauland

Wahlprogramm der Alternative für Deutschland

  • Die AfD strebt die Rückführung der EU in einen Staatenbund souveräner Staaten an.
  • Deutschland muss den Euroraum verlassen, weil Vereinbarungen, dass kein Land für die Schulden eines andern haftet, gebrochen wurden.
  • Deutsche Streitkräfte dürfen nicht für fremde Interessen zum Einsatz kommen. Die Türkei gehört nicht in die Nato und kulturell auch nicht zu Europa.
  • Als Maßnahme gegen Kriminalität und Terrorismus müssen Ausländer schon bei kleineren Delikten leichter ausgewiesen werden können.
  • Asylgarantien sind selbstzerstörerisch. Die Grenzen müssen geschlossen werden.
  • Islamische Parallelgesellschaften sind eine Gefahr für Staat und Gesellschaft.
  • Ziele sind der Erhalt des Staatsvolks, eine nationale Bevölkerungspolitik und eine Bevölkerungsentwicklung "nach wissenschaftlichen Kriterien".
  • Die AfD möchte die überfällige Steuer- und Sozialreform angehen.
  • Der menschliche Beitrag zum Klimawandel ist fraglich. Das Pariser Klimaabkommen von 2015 ist daher zu kündigen.
  • Die Energiewende muss rückgängig gemacht werden.
  • Der wichtige Bereich des Verbraucherschutzes muss renationalisiert werden.