0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Abendshowbis 00:00 Uhr
Tim BendzkoHoch
22:12 Uhr
Gwen Stefani; AkonThe sweet escape
22:07 Uhr
David Guetta feat. RayeStay (Don't Go Away)
22:04 Uhr
Marteria / Yasha / Miss PlatnumLila Wolken
21:55 Uhr
Welshly ArmsLearn To Let Go
21:51 Uhr
mehr

Bestnoten für den wohl kürzesten Aufsatz der Welt

Schülerin wird für ihren Aufsatz über den Film "Fight Club" gefeiert

Bild: colourbox

Ewig lange Romane zu einem bestimmten Thema zu schreiben, ist nicht jedermanns Sache. Aber als Schüler oder Student muss man da durch. Muss man? Nicht in diesem Fall.

Allison Garrett saß brütend über einem Aufsatz. Die Aufgabenstellung war Folgende: Schreibe ein Essay über einen Film, den du kürzlich gesehen hast. Allsison entschied sich für den Film "Fight Club" aus dem Jahr 1999. Darin geht es um eine geheime Organisation, die nach acht Regeln lebt. Die erste Regel lautet: „Ihr verliert kein Wort über den Fight Club.“

Und genau das inspirierte Allison für die knackige Variante eines Essays. Sie schrieb schlicht: "Fight Club – Die erste Regel des Fight Club lautet, ihr verliert kein Wort über den Fight Club. Das war's. Das ist mein Essay." Dazu erklärt sie ihrem Professor schriftlich:  "Ich habe eine Möglichkeit gesehen und sie genutzt. Ich kann nicht sagen, dass es mir leid tut, weil das eine Lüge wäre. Bin ich stolz? Ja." Und eben weil sie stolz auf ihre Tat ist, postete sie auch bei Twitter:

Ganz schön mutig oder einfach nur frech? Die meisten Leher hätten dafür einfach eine 6 erteilt. Doch Allison hatte Glück. Ihr Professor hatte folgende Antwort für sie parat: 

"Ich habe mir wirklich lange den Kopf über diese Note zerbrochen. Schlussendlich habe ich entschieden, dass Sie eine Note für einen guten Witz bekommen und dafür, wie relevant Ihre Besprechung für diesen spezifischen Film ist. Aber seien Sie gewarnt: Versuchen Sie das NICHT mit anderen Professoren, die haben vielleicht nicht den gleichen Humor wie ich."

Allison bekam die volle Punktzahl! Die junge Frau aus dem US-Bundesstaat Tennessee postete auch die Antwort ihres Professors auf Twitter. Ihre Aktion wurde bereits von über 200.000 Usern gefeiert und über 40.000 mal geteilt. 

Kurzzusammenfassung

Schreibe einen Aufsatz über den letzten Film, den du gesehen hast! Manchen Menschen fallen da direkt Tausend Sachen ein, die sie schreiben könnten. Eine junge Frau hatte nicht ganz so viele Ideen. Dafür aber eine richtig geniale!