0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
BlackbearHot girl bummer
1:37 Uhr
AdeleHello
1:33 Uhr
Ed Sheeran feat. KhalidBeautiful People
1:30 Uhr
Robin Schulz feat. IlseyHeadlights
1:26 Uhr
Die Toten HosenFeiern im Regen (Radio Edit)
1:22 Uhr
mehr

 Die Lösung ist so simpel

15-Jährige erfindet Mikrofaserfilter

Bild: Leonie Prillwitz

Mikroplastik verunreinigt unser Grundwasser und die Meere. Für dieses Problem hat jetzt ausgerechnet die Schülerin Leonie Prillwitz aus Augsburg die Lösung entdeckt. Sie hat einen Mikroplastikfilter für Waschmaschinen erfunden - mit gerade mal 15 Jahren!

Leonie hat Mikroplastik den Kampf angesagt! Die kleinen Fasern und Kügelchen können sich aus unserer Kleidung lösen und so über die Waschmaschine ins Grundwasser und die Meere gelangen. Leonie aus Friedberg bei Augsburg dachte: Dagegen muss man doch etwas tun können! Gesagt getan: Die 15-Jährige hat so lange getüftelt, bis sie tatsächlich eine Lösung gefunden hat: Ein Mikrofaserfilter für Waschmaschinen!

So funktioniert der Mikroplastikfilter

Die Filter sehen wie längliche, kleine Beutel aus. Leonie hat drei Stück davon hintereinander als Einsatz ins Wasserrohr verbaut. Die Kunststoff-Beutel filtern zuverlässig Mikrofasern heraus und lassen aber trotzdem genügend Wasser durch. 

Leonie Prillwitz räumt ab

Mit ihrer Erfindung hat Leonie schon den Bundespreis von Jugend Forscht im Bereich Umwelttechnik gewonnen. Jetzt ist sie sogar für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Da kann auch noch für sie gevotet werden. Demnächst ist Leonie dann auch beim Weltpfadfindertreffen in den USA und wird dort natürlich ebenfalls über Mikroplastik informieren.

Leonie Prillwitz

Die Geschichte von Leonie Prillwitz und ihrem Mikroplastikfilter zum Nachhören

Sendung: Update

Kurzzusammenfassung

Mikroplastik verunreinigt unser Grundwasser und die Meere. Das kann man so doch nicht hinnehmen - dachte sich Leonie Prillwitz. Und hat prompt einen Filter für Waschmaschinen erfunden - mit gerade mal 15 Jahren!