Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Abendbis 00:00 Uhr
Justin TimberlakeCry Me A River
23:26 Uhr
AvaionPieces
23:23 Uhr
Nina ChubaNina
23:21 Uhr
Linkin ParkLost
23:17 Uhr
Ciara feat. Missy Elliott1,2 Step
23:14 Uhr
mehr

Kind mag einen Elternteil lieber 

So reagierst du, wenn dein Kind nur auf einen Elternteil fixiert ist

Bild: colourbox

Es gibt diese Phasen, da sind Kinder sehr auf ein Elternteil fixiert. Und der andere darf dann nichts mehr machen, obwohl er daneben steht. Für Eltern ist das oft traurig. Dabei verstehen Kinder gar nicht, warum:

Du bringst als Papa dein Kleinkind abends ins Bett, willst es zudecken und ihm eine Geschichte vorlesen, da fängt es an zu schreien: „Neeeein! Mama kann das viel besser. Ich will meine Mama!“. Das ist ein Schlag ins Gesicht und kann in umgekehrter Rollenverteilung genauso passieren. Kinder meinen das aber nicht böse. Diplom-Psychologin Claudia Schwarzlmüller erklärt das im BAYERN 3 Interview aus der Sicht eines Kindes:

Sie können nur eine einzige Sache zur Zeit fühlen. Ich sage immer, Kind ist klein, da geht nur eine Sache rein. Das heißt, was sie eben nicht können, ist Ambivalenzen zu fühlen. Das geht erst so ab fünf bis sieben (Jahren).

Doch die Problematik startet meistens schon vorher, indem ein Elternteil bei gewissen Aufgaben seine Überlegenheit signalisiert:

Das ist das eine. Das andere ist natürlich - da müssen wir uns ganz ehrlich an die Nase fassen - wie oft stehe ich als Mutter da und sage (zu meinem Partner vor dem Kind): „Nein, so macht man das nicht!“. (…) Damit gebe ich dem Kind das Gefühl, ich kann das besser.

Damit es also gar nicht erst soweit kommt, gibt es eine einfache Lösung:

Die Kompetenz abgeben. Also derjenige, der gerade angefragt wird, zum Beispiel die Mama, erklärt dem Kind, dass Papa es genauso gut kann und deshalb übernimmt.

Vor allem wichtig dabei:

Sich dann auch wirklich raushalten und nicht noch schnell nachbessern.

Ihr werdet als Eltern sicherlich auf Widerstand am Anfang treffen. Aber mit der Zeit akzeptiert euer Kind das und wird die Sicherheit, die ihr als Erwachsenen ausstrahlt, genießen.

>> Auch interessant: Tipps von der Expertin - Was tun, wenn das Kind nicht einschlafen kann?

Kurzzusammenfassung

Das Kind will nur von einem Elternteil angezogen oder ins Bett gebracht werden? Erkläre deinem Kind, dass das andere Elternteil genauso gut darin ist.