Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Robin Schulz & Rita Ora & Tiago PZKI'll Be There
2:03 Uhr
The ScriptIf You Could See Me Now
1:57 Uhr
Joel Corry feat. MNEKHead & Heart
1:54 Uhr
Justin TimberlakeCry me a river (Single)
1:51 Uhr
LeonyRemedy
1:49 Uhr
mehr

Soll ich oder soll ich nicht?

Soll ich eine Beförderung ablehnen, weil sie das Verhältnis zu meinen Kollegen verändert?

BAYERN 3 Hörerin Maike arbeitet in einer Druckerei und hat die Möglichkeit, Teamleiterin zu werden. Sie merkt aber schon jetzt, in der Probezeit, dass sich dadurch das Verhältnis zu den anderen im Team stark verändert. Aber genau das hat für sie immer einen großen Anteil ausgemacht, warum ihr der Job so viel Spaß gemacht hat. Was tun? Soll sie deshalb auf den neuen Job verzichten und in ihrem alten Job bleiben?

Die Story

Ich arbeite seit vier Jahren in einer Druckerei und der Job macht mir mega Spaß, ich komme mit meinen Kollegen und Kolleginnen supergut klar und die tolle Stimmung im Team war für mich auch immer ein großer Teil davon, warum mir der Job so gut gefällt. Dann wurde mir vor einem halben Jahr relativ unerwartet angeboten, Teamleiterin zu werden. Jetzt bin ich gerade in der Probezeit und der Job ist cool, macht mir aber nicht deutlich mehr oder weniger Spaß als der alte. Ich bekomme ein bisschen mehr Gehalt, darüber hatte ich mich eigentlich gefreut, auch wenn ich mit meinem Gehalt davor zufrieden war. Aber schon jetzt merke ich, dass sich meine Beziehung zu den Kollegen und Kolleginnen verändert. Ich werde nicht mehr selbstverständlich zu den abendlichen Treffen miteingeladen und manchmal habe ich auch das Gefühl, dass Gespräche verstummen, wenn ich dazukomme. Wie gesagt, der neue Job macht mir Spaß, aber das Soziale ist für mich mindestens genauso wichtig bei der Arbeit. Die Probezeit endet im Februar, ich muss also bald eine Entscheidung treffen, ob ich Teamleiterin werden oder in meinem alten Job bleiben möchte. Eigentlich schade um den neuen Job, „nur“ weil ich mich ausgeschlossen fühle, aber irgendwie spielt es doch eine große Rolle für mich."

Die Frage

Soll ich eine Beförderung ablehnen, weil sie das Verhältnis zu meinen Kollegen verändert?

Das Voting

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Du steckst auch in einem Dilemma und möchtest die Meinung der BAYERN 3 Community dazu hören? Schreib Claudia und Steffi gerne deine Geschichte. Du kannst selbstverständlich anonym bleiben.

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

BAYERN 3 Hörerin Maike arbeitet in einer Druckerei und hat die Möglichkeit, Teamleiterin zu werden. Sie merkt aber schon jetzt, in der Probezeit, dass sich dadurch das Verhältnis zu den anderen im Team stark verändert. Aber genau das hat für sie immer einen großen Anteil ausgemacht, warum ihr der Job so viel Spaß gemacht hat. Was tun? Soll sie deshalb auf den neuen Job verzichten und in ihrem alten Job bleiben?