Soll ich? Oder soll ich nicht?

Soll ich meinen Mann und unsere Kinder mit einer Freundin von ihm in den Urlaub fahren lassen, weil ich nicht mitkann?

Bild: M. Pustal / colourbox

Der Familienurlaub ist schon gebucht und bezahlt, aber jetzt kam Yvonne ein berufliches Projekt dazwischen, das ihr viel bedeutet. Kurzerhand hat sich eine langjährige Freundin ihres Mannes bereiterklärt, mit ihm und den beiden Kids in den Urlaub zu fahren. Am Anfang fand Yvonne das super, aber jetzt kommen doch langsam Bedenken auf. Was tun? Doch noch einen Rückzieher machen und allen den Urlaub verderben?

Die Story

Wir waren letztes Jahr zu viert im Urlaub und es hat uns so gut gefallen, dass wir mit Frühbucherrabatt direkt wieder gebucht haben. Der Urlaub ist auch schon bezahlt, aber jetzt hat sich bei mir in der Arbeit ein Projekt ergeben, für das ich die Leitung übernehmen soll. Genau so ein Projekt will ich schon seit Jahren gerne machen und es ist DIE CHANCE für mich, nach der Elternzeit wieder durchzustarten und aufzusteigen. Meine Familie hat da auch total Verständnis dafür. Das Problem: Der Urlaub ist schon bezahlt, verschieben geht nicht und eine Stornierung wäre mit Kosten verbunden. Jetzt hat sich eine langjährige Freundin von meinem Mann bereiterklärt, statt mir mitzufahren und auf die Kids aufzupassen. Ich habe zugestimmt und mir auch gar nicht groß Gedanken gemacht – ich vertraue meinem Partner total. Ich mag die Freundin auch gerne, die Kinder mögen sie, also alles super eigentlich. Jetzt habe ich ein paar Leuten in unserem Umfeld davon erzählt und viele haben überrascht reagiert. Und je länger ich darüber nachdenke, desto mehr habe ich doch Angst, irgendwie „ersetzt“ zu werden. Also die Tatsache, dass sie dann zu viert natürlich wie eine Familie aussehen und sie wahrscheinlich für die Mutter gehalten wird, finde ich doch komisch. Aber wenn ich jetzt im Nachhinein nein sage, vermassle ich allen den Urlaub...

Die Frage

Soll ich meinen Mann und unsere Kinder mit einer Freundin von ihm in den Urlaub fahren lassen, weil ich nicht mitkann?

Das Voting


extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Du steckst auch in einem Dilemma? Dann schreib Claudia oder Steffi deine Geschichte! Du kannst selbstverständlich anonym bleiben.

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

Der Familienurlaub ist schon gebucht und bezahlt, aber jetzt kam Yvonne ein berufliches Projekt dazwischen, das ihr viel bedeutet. Kurzerhand hat sich eine langjährige Freundin ihres Mannes bereiterklärt, mit ihm und den beiden Kids in den Urlaub zu fahren. Am Anfang fand Yvonne das super, aber jetzt kommen doch langsam Bedenken auf. Was tun? Doch noch einen Rückzieher machen und allen den Urlaub verderben?