Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Abendbis 00:00 Uhr
AvaionPieces
23:23 Uhr
Nina ChubaNina
23:21 Uhr
Linkin ParkLost
23:17 Uhr
Ciara feat. Missy Elliott1,2 Step
23:14 Uhr
Joe Goddard feat. BarrieMoments Die
23:10 Uhr
mehr

Urlaub mit Hund

So fährt dein Hund sicher im Auto mit 

Bild: colourbox

Reisen mit Familie und Hund im Auto können ein echtes Abenteuer sein, aber Sicherheit geht immer vor! Erfahre hier, wie du deinen vierbeinigen Begleiter richtig sichern kannst und welche Vorschriften du beachten solltest:

Wer seinen Alltag mit einem Hund teilt, möchte auch auf Ausflügen oder im Urlaub nicht auf seinen vierpfotigen Freund verzichten. Doch wie sichert man seinen Hund im Auto richtig? Wir geben dir Tipps für eine sichere und stressfreie Fahrt.

Gesetzliche Grundlagen beachten

Die Straßenverkehrsordnung sieht keine expliziten Regelungen zum Transport von Hunden oder anderen Tieren vor. Tiere werden als Ladung angesehen und müssen entsprechend gesichert werden, um Unfälle zu vermeiden. Passiert das nicht, drohen folgende Strafen:

  • Tier nicht angemessen gesichert, 30€ Bußgeld
  • Tier nicht angemessen gesichert mit Gefährdung, 60€ & 1 Punkt
  • Tier nicht angemessen gesichert mit Sachbeschädigung, 75€ & 1 Punkt

Quelle: Aktueller Bußgeldkatalog 2024


Die richtige Transportmethode wählen

Achte darauf, dass dein Hund so gesichert ist, dass er bei Vollbremsung nicht verrutschen oder herunterfallen kann. Je nach Größe und Gewohnheiten deines Hundes stehen verschiedene Transportmöglichkeiten zur Verfügung. Von Transportboxen über Autositze bis hin zu Sicherheitsgurten – wähle das passende Zubehör, das zu deinem Hund und deinem Auto passt.

Hunde im Kofferraum: Eine sichere Option

Wenn dein Kofferraum ausreichend Platz für große Hunde bietet, spricht nichts dagegen sie dort zu platzieren. Am besten setzt du noch ein Trenngitter ein, um so Ablenkungen zu vermeiden. Bei einem kleinen Hund ist der Kofferraum weniger geeignet, denn er kann im Falle eines Unfalls zu sehr umhergewirbelt werden.

Transportboxen: Sicherheit und Komfort

Transportboxen sind eine sichere Option für den Hundetransport im Auto. Achte darauf, dass die Box groß genug für deinen Hund ist, aber nicht zu groß, dass er bei einer Bremsung zu sehr verrutschen kann. Gerade kleine Hunde fühlen sich oft in einer Box im Fußraum wohl. Achte bei einer größeren Box, die auf der Rückbank gelagert wird, darauf, dass sie ebenfalls gesichert ist und nicht umkippen oder umfallen kann.

Anschnallpflicht für Hunde

Um die Sicherheit deines Hundes im Auto zu gewährleisten, kannst du spezielle Sicherheitsgurte für Hunde verwenden. Achte darauf, dass der Gurt richtig sitzt und der Hund nicht am Halsband angeschnallt wird.

Die wichtigste Regel: Niemals allein im Auto lassen!

Egal ob Sommer oder Winter, lasse deinen Hund niemals allein im Auto zurück. Schon bei geringer Sonneneinstrahlung kann sich der Innenraum schnell aufheizen und lebensgefährlich für deinen Hund werden.

>>> Auch interessant: Darf ich eine Autoscheibe einschlagen, um den Hund zu retten?

Kurzzusammenfassung

Wer seinen Alltag mit einem Hund teilt, der möchte gerade auch in der Freizeit, auf Ausflügen oder im Urlaub, nicht auf seinen vierpfotigen Freund verzichten. Verkehrsmittel Nummer eins für Tierbesitzer ist daher das Auto, da man das Reisetempo selbst bestimmen und völlig frei und flexibel Zwischenstopps einlegen kann.