Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute-am Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
PassengerLet Her Go
17:26 Uhr
Swedish House Mafia feat. John MartinDon't you worry child
17:23 Uhr
PinkRunaway
17:20 Uhr
TLCNo Scrubs
17:17 Uhr
Tom GregoryForget Somebody
17:14 Uhr
mehr

Wo, wann und wie ihr widersprechen könnt

Apple filmt Bayerns Orte

Bild: picture alliance / FotoMedienService | Ulrich Zillmann

Einen virtuellen Spaziergang durchs Dorf oder die Stadt oder mal fix nachschauen, wie das Viertel so aussieht: Damit das möglich ist, fotografieren Google und Apple auf der ganzen Welt Häuser und Straßen. Jetzt kommen die Kamera-Fahrzeuge von Apple nach Bayern. Hier seht ihr, wann sie bei euch sind - und wie ihr widersprechen könnt.

Für die Verbesserung seiner Karten-App schickt Apple in den kommenden vier Monaten (bis zum 15. August) Kamera-Fahrzeuge und Rucksackfotografen durch Bayern, um möglichst viele Straßen, Häuser und Orte zu fotografieren und zu filmen.

So soll - ähnlich wie bei Google “Street View” - mit Apple “Look Around” ein virtueller Spaziergang durch Bayerns Städte und Gemeinden ermöglicht werden.

Außerdem möchte Apple mit dem Einsatz von Kamera-Rucksäcken auch autofreie Bereiche abdecken, um die Routenplanung für Fußgänger und Fahrradfahrer zu verbessern.

Wann kommen die Apple-Autos und Kameras?

Wann und wo genau die Kamerafahrzeuge unterwegs sein werden, gibt Apple nicht an. Online gibt es aber eine Liste mit Landkreisen und Städten, in denen von Apple gefilmt wird. Die Liste findet ihr direkt bei Apple oder hier im Artikel weiter unten.

Wie auch Google versichert Apple, dass Gesichter und Autokennzeichen automatisch verpixelt werden. Bilder von sensiblen Orten sollen vor Veröffentlichung nochmal sorgfältig geprüft werden.

Natürlich könnt ihr den Apple-Aufnahmen per E-Mail widersprechen und so untersagen, dass eure Hausfassade, eure Fahrzeuge, euer Garten oder Fotos von euch von Apple gezeigt werden.

Die Verbraucherzentrale hat eine Mustermail für einen solchen Widerspruch erstellt. 

Mustermail zum Widerspruch

Damit Apple alle nötigen Angaben erhält, könnt ihr den Mustertext von der Verbraucherzentrale nutzen und ihn um eure entsprechenden Daten ergänzen. Im Anschluss schickt ihr den Widerspruch per E-Mail an MapsImageCollection@apple.com

Sehr geehrte Damen und Herren,
als Eigentümer/Mieter widerspreche ich der Veröffentlichung von Abbildungen des Grundstücks/Wohngebäudes unter der Anschrift [Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, nähere Beschreibung des Objekts] und fordere Sie auf, keine Aufnahmen zu machen oder schon gefertigte Aufnahmen auch in den Rohdaten zu löschen.
Ich widerspreche ebenfalls der Abbildung meiner Person und/oder meines Fahrzeugs. Vermutlich bin ich am [Datum] in [Ort und Straße, ggf. näher beschreiben] um ca. [xx] Uhr aufgenommen worden. [Gegebenenfalls nähere Beschreibung Ihrer Kleidung, besonderer Merkmale usw.] Mein Fahrzeug hat das Kennzeichen [xx; gegebenenfalls näherer Beschreibung des Fahrzeugs]. Ich bitte um Bestätigung.

Diese Mustermail sowie Hinweise zum Widerspruch bei den Kartendiensten von Google findet ihr euch auf der Homepage der Verbraucherzentrale.

Wo in Bayern sind die Apple-Kamerafahrzeuge unterwegs? 

Landeshauptstadt München, Landkreis Aichach-Friedberg, Landkreis Altötting, Landkreis Amberg-Sulzbach, Landkreis Ansbach, Landkreis Aschaffenburg, Landkreis Augsburg, Landkreis Bad Kissingen, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Landkreis Bamberg, Landkreis Bayreuth, Landkreis Berchtesgadener Land, Landkreis Cham, Landkreis Coburg, Landkreis Dachau, Landkreis Deggendorf, Landkreis Dillingen a.d. Donau, Landkreis Dingolfing-Landau, Landkreis Donau-Ries, Landkreis Ebersberg, Landkreis Eichstätt, Landkreis Erding, Landkreis Erlangen-Höchstadt, Landkreis Forchheim, Landkreis Freising, Landkreis Freyung-Grafenau, Landkreis Fürstenfeldbruck, Landkreis Fürth, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Landkreis Günzburg, Landkreis Haßberge, Landkreis Hof, Landkreis Kelheim, Landkreis Kitzingen, Landkreis Kronach, Landkreis Kulmbach, Landkreis Landsberg am Lech, Landkreis Landshut, Landkreis Lichtenfels, Landkreis Lindau (Bodensee), Landkreis Main-Spessart, Landkreis Miesbach, Landkreis Miltenberg, Landkreis Mühldorf a. Inn, Landkreis München, Landkreis Neu-Ulm, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, Landkreis Neumarkt i.d. OPf, Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim, Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab, Landkreis Nürnberger Land, Landkreis Oberallgäu, Landkreis Ostallgäu, Landkreis Passau, Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm, Landkreis Regen, Landkreis Regensburg, Landkreis Rhön-Grabfeld, Landkreis Rosenheim, Landkreis Roth, Landkreis Rottal-Inn, Landkreis Schwandorf, Landkreis Schweinfurt, Landkreis Starnberg, Landkreis Straubing-Bogen, Landkreis Tirschenreuth, Landkreis Traunstein, Landkreis Unterallgäu, Landkreis Weilheim-Schongau, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Landkreis Würzburg, Stadt Amberg, Stadt Ansbach, Stadt Aschaffenburg, Stadt Augsburg, Stadt Bamberg, Stadt Bayreuth, Stadt Coburg, Stadt Erlangen, Stadt Fürth, Stadt Hof, Stadt Ingolstadt, Stadt Kaufbeuren, Stadt Kempten (Allgäu), Stadt Landshut, Stadt Memmingen, Stadt Nürnberg, Stadt Passau, Stadt Regensburg, Stadt Rosenheim, Stadt Schwabach, Stadt Schweinfurt, Stadt Straubing, Stadt Weiden i.d. OPf, Stadt Würzburg.

Zusätzlich werden vom 23. Mai bis zum 08. Juli 2024 in der Stadt und dem Landkreis München Aufnahmen zu Fuß gemacht.  

Übrigens: Auch Google ist wieder unterwegs. Von März bis November 2024 werden in ganz Bayern neue Aufnahmen für "Street View" gemacht. 

Kurzzusammenfassung

Einen virtuellen Spaziergang durch die Stadt oder mal fix nachschauen, wie das Viertel so aussieht: Damit das möglich ist, fotografieren Google und Apple auf der ganzen Welt Häuser und Straßen. Jetzt kommen die Kamera-Fahrzeuge von Apple nach Bayern. Hier seht ihr, wann sie bei euch sind - und wie ihr widersprechen könnt.