0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Zwei für euren Feierabendbis 19:00 Uhr
LunchMoney LewisBills
15:56 Uhr
Silk City feat. Dua LipaElectricity
15:53 Uhr
George EzraHold My Girl
15:48 Uhr
Zara LarssonRuin My Life [Explicit]
15:45 Uhr
Fettes BrotEmanuela
15:40 Uhr
mehr

Diese Culture-Clash-Serie ist der Hit!

Bingewatching: "Das Institut - Oase des Scheiterns"

Bild: BAYERN 3

Am Ende der Welt und im Herzen der Finsternis versuchen sechs tapfere Mitarbeiter eines deutschen Sprach- und Kulturinstituts, das Volk von Kisbekistan für Deutschland zu interessieren – Bomben, Staub und Desinteresse zum Trotz.

"Das Institut - Oase des Scheiterns" spielt im fiktiven Land Kisbekistan: zerbombt von Briten, Sowjets und Mudschaheddin, heimgesucht von Konflikten, Korruption und Cholera.

Und mittendrin das Institut für deutsche Sprache und Kultur: Tafeln mit unregelmäßigen Verben, Neuschwanstein-Poster und Goethe-Büsten – eine deutsche Oase im trockenen Zentralasien. Sechs Kulturkrieger schlagen sich hier durch den lebensgefährlichen Alltag und treten mal in interkulturelle Fettnäpfchen, mal in sowjetische Landminen. Und an schlechten Tagen in beides.

Alle Folgen der Serien jetzt in der BR Mediathek schauen!

Das Institut: Deutsche Einheit (1)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Deutsche Einheit (1)

Das Institut: Null Negativ (2) 

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Null Negativ (2) 

Das Institut: Titus der Weise (3)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Titus der Weise (3)

Das Institut: Wahltag (4)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Wahltag (4)

Das Institut: Crashkurs Deutsch (5)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Crashkurs Deutsch (5)

Das Institut: Kallalabale und Liebe (6)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Kallalabale und Liebe (6)

Das Institut: Fußball ist unser Leben (7)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Fußball ist unser Leben (7)

Das Institut: Die Siedler von Kallalabad (8)

(c) BR Fernsehen

Das Institut: Die Siedler von Kallalabad (8)

Kurzzusammenfassung

Am Ende der Welt und im Herzen der Finsternis versuchen sechs tapfere Mitarbeiter eines deutschen Sprach- und Kulturinstituts, das Volk von Kisbekistan für Deutschland zu interessieren – Bomben, Staub und Desinteresse zum Trotz.