0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Wochenende 12-16bis 16:00 Uhr
Gotye feat. KimbraSomebody That I Used To Know
14:36 Uhr
Ofenbach feat. LagiqueWasted Love
14:34 Uhr
Lady Gaga & Bradley CooperShallow
14:26 Uhr
Gigi D'AgostinoLa Passion
14:23 Uhr
ColdplayHigher Power
14:20 Uhr
mehr

Nur zwei sind gut

Aktuelle Laufräder im Test

Bild: Yan Krukov (Pexels)

Sie machen Spaß, sind robust und ein super Training für unsere Kleinen: Laufräder. Doch Stiftung Warentest hat schlechte Nachrichten. Bei den aktuellen Modellen fallen zehn von 13 durch. Viele sind mit Schadstoffen belastet.

Giftig und unsicher

Ergonomisch geeignet sind theoretisch alle. Sie haben auch super Fahreigenschaften. Doch in den meisten Rädern stecken zum Beispiel Flammschutzmittel oder Weichmacher im Sattel. Zwar sind die gefundenen Mengen nicht akut giftig, aber sie können langfristig dem Organismus schaden. Manche Laufräder sind auch beim Sicherheitstest durchgefallen, weil beispielsweise viel zu früh schon der Lenker gebrochen ist.

Gute neue Räder sind teuer

Wirklich zu empfehlen sind nur das Puky LR Light und Early Rider Superply Bonsai 12“ für je rund 170 Euro. Wenn ihr nicht so viel Geld ausgeben wollt, könnt ihr auf ältere Modelle zurückgreifen. Im Vortest haben zum Beispiel das Puky LR 1 (80 Euro), BTwin Runride 100 (35 Euro) und das Kettler Speedy 10“ (64 Euro) gut abgeschnitten.

Kurzzusammenfassung

Sie machen Spaß, sind robust und ein super Training für unsere Kleinen: Laufräder. Doch Stiftung Warentest hat schlechte Nachrichten. Bei den aktuellen Modellen fallen zehn von 13 durch. Viele sind mit Schadstoffen belastet.