Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute-am Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
PinkRunaway
17:20 Uhr
TLCNo Scrubs
17:17 Uhr
Tom GregoryForget Somebody
17:14 Uhr
TiëstoLay Low
17:10 Uhr
Dua LipaHoudini
17:07 Uhr
mehr

Reifenwechsel

Sommerreifen zu früh aufgezogen: Was tun bei Schnee und Glätte?

picture alliance / imageBROKER | Oleksandr Latkun

"Von O bis O" - also von Oktober bis Ostern - gehören Winterreifen aufs Auto. Zumindest, wenn es nach der Faustregel geht. Dieses Jahr passt das aber nicht so ganz. Welche Strafen drohen und was ihr jetzt noch tun könnt, wenn ihr bereits Sommerreifen aufgezogen habt:

Nach Ostern hatten wir in Bayern am 13. und 14. April 2024 sommerliche Temperaturen von 27 Grad. Spätestens dann haben viele von uns die Reifen gewechselt. Doch nur ein Wochenende später kommt der Winter mit Schnee und Glätte zurück.

„Von O bis O“ - ein Anhaltspunkt aber keine Lösung

Die Faustregel "von O(ktober) bis O(stern)", funktioniert eigentlich nicht (mehr) so gut. Zum einen, weil Ostern jedes Jahr anders fällt. Zum anderen: Durch Extremwetterereignisse wird es noch schwieriger die aktuelle Wetterlage einzuschätzen. Was können wir also tun?

Ein Patentrezept hat auch Michael Gebhardt vom ADAC nicht, der zugibt, von den letzten Wetterkapriolen selbst "kalt erwischt" worden zu sein.

Laut Experten hilft nur der gesunde Menschenverstand und Weitsicht. Bedeutet, dass ihr die Reifen ruhig etwas später wechseln könnt. (Alle, die bislang zu faul dafür waren, haben dieses Mal also alles richtig gemacht ;-))

So sieht es rechtlich aus:

In der Straßenverkehrsordnung steht, dass wir bei „Glatteis, Schneeglätte, Eis- und Reifglättenur mit wintertauglichen Reifen fahren dürfen. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro rechnen. Behindert ihr dadurch andere Autofahrer, werden es sogar 80 Euro mit einem Punkt in Flensburg. Bei einem Unfall müsst ihr mit mindestens 120 Euro und ein Punkt rechnen.

>>> Auch interessant: Schnee kommt - Sind Winterreifen wirklich Pflicht?

Im Zweifel das Auto stehen lassen

Wenn ihr also die Reifen schon gewechselt habt und euch unsicher seid, lasst das Auto am besten stehen und fahrt öffentlich. (Ende der Woche, also ab dem 26. April 2024, soll das Wetter schon wieder wärmer und trockener werden.) Und wer gar nicht aufs Auto verzichten kann, der muss leider nochmal ran und Reifen wechseln.


Neuerung bei Allwetterreifen

Übrigens ändert sich die Rechtslage bei Allwetterreifen ab Oktober 2024: Ab dann gelten nur noch Allwetterreifen als wintertauglich, die mit dem Symbol der "alpinen Schneeflocke" gekennzeichnet sind. Das bisher oft übliche M+S-Symbol hat keine Rechtskraft mehr. Bis dahin könnt ihr eure jetzigen noch problemlos nutzen - auch bei Aprilwetter ;-) 

>>> Auch interessant: Sommerreifen kaufen - Worauf musst du achten?

Habt ihr schon eure Autoreifen gewechselt? Stimmt auf Facebook ab!

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

Ihr habt die Sommerreifen bereits aufgezogen und draußen schneit's? Wenn ihr auf das Auto nicht verzichten könnt, müsst ihr leider nochmal ran. Denn laut Straßenverkehrsordnung dürft ihr bei Schnee und Glätte nur Auto fahren, wenn ihr auch Winterreifen dran habt. Ansonsten lasst das Auto im Zweifelsfall stehen.