Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Vormittagbis 12:00 Uhr
MilowASAP
9:32 Uhr
Twenty One PilotsHeathens
9:26 Uhr
Michael Patrick KellyThrowback
9:23 Uhr
Purple Disco Machine feat. EyelarDopamine
9:20 Uhr
MattafixBig City Life
9:16 Uhr
mehr

FAKT oder FAKE

Oktober bis Ostern: Brauche ich in den Wintermonaten wirklich immer Winterreifen?

Bild: colourbox / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Wer bei Schnee und Glätte Auto fährt, braucht Winterreifen. Ist klar. Aber gibt es tatsächlich eine Winterreifen-Pflicht in Deutschland, die den ganzen Winter über gilt? 

In Deutschland gibt es eine sogenannte situative Winterreifen-Pflicht, keinen festgelegten Zeitraum. Die berühmte O-Faustformel "Oktober bis Ostern" ist zwar gut zu merken, aber das wars dann auch schon. Wenn es Weihnachten 15 Grad hat, kannst du mit Sommerreifen fahren. Wenn kurz nach Ostern noch Schnee liegt, musst du deine Winterreifen aufgezogen haben.

Situativ bedeutet also, dass du bei winterlichen Straßenverhältnissen nicht mit Sommerreifen unterwegs sein darfst: bei Glatteis, Schneeglätte, -matsch und -verwehungen sowie bei Eis- oder Reifglätte.

Keine Winterreifen bei Schnee? Mindestens 60 Euro!

Wenn du mit ungeeigneten Reifen fährst, riskierst du ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg. Wenn du andere auf der Straße behinderst, zum Beispiel weil du im Schneckentempo mit Sommerreifen über schneebedeckte Straßen fährst, musst du sogar 80 Euro zahlen. Wichtig: Nicht nur der Fahrer bekommt ein Bußgeld, sondern zusätzlich auch der Halter!

Noch teurer wird es, wenn du mit Sommerreifen bei Eisglätte oder Schnee einen Unfall hast: Dann kann dir deine Versicherung wegen grober Fahrlässigkeit Leistungen kürzen. Selbst, wenn du den Unfall gar nicht verschuldet hast. Die gegnerische Haftpflichtversicherung wird nämlich versuchen, dir eine Mitschuld zu geben.

Andere Länder, andere Pflichten

Übrigens: Es gibt andere Länder, in denen du - völlig unabhängig vom Wetter - in bestimmten Monaten Winterreifen aufgezogen haben musst. In Tschechien zum Beispiel (1. November bis 31.März) oder in Teilen von Norditalien (15. Oktober bis 15.April).

Kurzzusammenfassung

In Deutschland gibt es eine sogenannte situative Winterreifen-Pflicht, keinen speziellen Zeitraum. Situativ bedeutet: Bei winterlichen Straßenverhältnissen darfst du nicht mit Sommerreifen unterwegs sein - bei Glatteis, Schneeglätte, -matsch und -verwehungen sowie bei Eis- oder Reifglätte.