0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
BAYERN 3 - Matuschkebis 22:00 Uhr
AlmaChasing Highs
21:08 Uhr
The Black KeysLonely Boy
21:05 Uhr
The ChainsmokersHonest
20:56 Uhr
MarteriaDas Geld muss weg
20:52 Uhr
Valo, Ville; Natalia AvelonSummer Wine
20:48 Uhr
mehr

Frühaufdreher Hittipp "No Roots"

Drei Facts über BAYERN 3-Newcomerin Alice Merton

Paper Plane Records Int.

Mit ihrer ersten Release trifft sie gleich mitten in unser Wohlfühlzentrum! Alice Merton ist mit "No Roots" gelungen, was viele erfolglos versuchen: Einen Song zu schaffen, der genauso in die Ohren wie in die Beine geht und uns dabei ein beseeltes Grinsen ins Gesicht zaubert. Drei Dinge, die ihr jetzt über die Newcomerin wissen solltet.

In "No Roots" geht's um ihre eigene Geschichte

Zumindest um die bis heute, denn sie ist ja noch jung: Mit gerade mal 23 hat sie trotzdem schon einiges erlebt. Unter anderem ist sie schon ein gutes Dutzend Mal umgezogen und hat in vier verschiedenen Ländern, darunter Amerika, Kanada und Deutschland, gelebt . Aufgewachsen ist sie im kanadischen Oakville, lebt aber jetzt in Berlin und spricht ausgezeichnet deutsch – was wohl auch daran liegt, dass sie die letzten drei Jahre in Mannheim an der Popakademie studiert und ihren Bachelor in Popmusikdesign gemacht hat

YouTube/Alice Merton

Alice Merton - "No Roots"

Um "No Roots" zu veröffentlichen, hat sie sogar ein eigenes Label gegründet

Das lag aber nicht daran, dass niemand an dem Song interessiert gewesen wäre. Im Gegenteil hat Alice mit einigen Majors gesprochen. Allerdings wollten die dann immer die eine oder andere Änderung am Song, mit der sie sich nicht anfreunden konnte. So blieb am Ende nichts anderes, als den Songs selbst zu verlegen. Keine schlechte Entscheidung, denn mittlerweile ist "No Roots" ein Renner nicht nur im Radio. Auch bei spotify wurde er mittlerweile über 3 Millionen Mal gestreamt.

Als Songwriterin bedient sie die Klischees – fast

Ihre besten Ideen für neue Songs und Melodien hat sie tatsächlich nachts. Dann, wenn sie total übermüdet ist und eigentlich schlafen will, kommen ihr die besten Ideen, erzählt sie im Interview. Und auch, dass das eher nervig ist, weil sie ja ihren Schlaf braucht ...

Ein anderes Musikerklischee erfüllt sie aber nicht: Alice Merton trinkt nämlich keinen Alkohol – auch dass "No Roots" bei Spotify so durch die Decke gegangen ist, hat sie ohne Alk gefeiert – mit Tee.

Mehr von Alice Merton: Live bei PULS

YouTube/PULS Musik

Alice Merton - "Jealousy"

Kurzzusammenfassung

Mit ihrer ersten Release trifft sie gleich mitten in unser Wohlfühlzentrum! Alice Merton ist mit "No Roots" gelunge, was viele erfolglos versuchen: Einen Song zu schaffen, der genauso in die Ohren wie in die Beine geht und uns dabei ein beseeltes Grinsen ins Gesicht zaubert. Drei Dinge, die ihr jetzt über die Newcomerin wissen solltet.