Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Tones And INever seen the rain
0:56 Uhr
Gorillaz feat. De La SoulFeel Good Inc.
0:53 Uhr
Robin Schulz & Rita Ora & Tiago PZKI'll Be There
0:50 Uhr
Sam SmithLike I Can
0:47 Uhr
Elley Duhé & WhethanMoney On The Dash
0:45 Uhr
mehr

 "Wir sind zornig-grantig-frustiert-traurig-hilflos"

Schwarzach: Kuh Fillipa frisst Dosenschrott und stirbt!

Bild: Facebook/Fleckviehzucht Primbs

Achtlos weggeworfener Müll ist wohl einer Kuh in Schwarzach im Kreis Straubing-Bogen zum Verhängnis geworden. Sie hatte im Stroh verpressten Dosenschrott gefressen - der hat sie innerlich aufgeschlitzt. Die Geschichte bewegt nun Tausende.

Die Geschichte der trächtigen Kuh Fillipa bewegt derzeit Tausende bei Facebook. Die Kuh hatte im Stroh verpressten Dosenschrott gefressen und wohl so schwere innerliche Verletzungen davongetragen, dass sie wenig später starb. Die Landwirtsfamilie Primbs aus Schwarzach (Landkreis Straubing-Bogen) hat daraufhin ihrer Wut und Trauer Luft gemacht. In dem Post vom vergangenen Donnerstag schreibt sie: "Wir sind zornig-grantig-frustiert-traurig-hilflos!"

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Elendiger Tod durch Dosenschrott

Vor zwei Wochen verendete die Kuh Fillipa, auch ihr ungeborenes Kälbchen starb. Ihr Tod sei "elendig" gewesen, schreibt die Landwirtsfamilie weiter. Daraufhin habe Familie Primbs das Tier obduzieren lassen. Die Todesursache: ein "persistenter wandernder Fremdkörper". Wenig später fand Familie Primbs zerschnittene Teile von Dosen im Futter. Diese rasiermesserscharfen Teile hatte wohl auch Kuh Fillipa gefressen.

Im Facebook-Post appelliert die Familie an Spaziergänger und Autofahrer: "Werft den Müll nicht in die Wiesen und Felder!" Fast 12.000 Mal wurde der Facebook-Post bis Montagfrüh geteilt. Viele Landwirte, die Felder und Wiesen in Straßennähe besitzen, kennen das Müll-Problem. Immer wieder endet kleingehäckselter Müll im Futter für Rinder tödlich.

Quelle: BR24/Stephanie Probst

Kurzzusammenfassung

Achtlos weggeworfener Müll ist wohl einer Kuh in Schwarzach im Kreis Straubing-Bogen zum Verhängnis geworden. Sie hatte im Stroh verpressten Dosenschrott gefressen - der hat sie innerlich aufgeschlitzt. Die Geschichte bewegt nun Tausende.