0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Schönes Wochenende – und DU mittendrin! 16-20bis 20:00 Uhr
Timberlake, JustinCan't Stop The Feeling!
16:04 Uhr
TrainDrive By
15:57 Uhr
Axwell & IngrossoMore than you know
15:54 Uhr
Kate YanaiSummer Dreamin' (Bacardi-Radio-Version)
15:52 Uhr
Josh.Cordula Grün
15:48 Uhr
mehr

Heldenhafte Rettungstat

"Spiderman" von Paris rettet Kind und wird jetzt eingebürgert

(c) Twitter: @Adil__Brown

Als ein kleiner Junge in Paris in schwindelerregender Höhe außen am Balkongeländer baumelt und abzustürzen droht, zögert ein 22-jähriger Einwanderer aus Mali nicht, klettert vier Stockwerke an den Balkonen nach oben und rettet ihn. Frankreichs Präsident Macron hat ihn jetzt zur Belohnung eingebürgert.

Frankreich hat einen neuen Helden: Mamadou Gassama, ein 22-Jähriger Migrant aus Mali. Als er einen kleinen Jungen hilflos am Balkon hängen sieht, der um sein Leben fürchtet, klettert er ihm außen am Gebäude entgegen und zieht in sicher auf den Balkon. Seit seiner heldenhaften aber auch waghalsigen Rettungstat ist er für die Pariser nur noch der "Spiderman aus dem XVIII. Arrondissement" (Paris ist in 20 Stadtbezirke (Arrondissements) gegliedert).

Das Video zeigt seine Rettungstat:

 "Ich sah viele Menschen, die schrieen und Autos, die laut hupten. Ich rannte also los und suchte nach einer Möglichkeit, den Jungen zu retten. Ich kletterte also los, schaffte es auf den Balkon und, Gott sei Dank, ich konnte ihn retten". Mamoudou Gassama zu BFMTV

Die Belohnung für sein Heldentat, folgt prompt. Frankreichs Präsident hat ihn am Montagmorgen zu sich in den Elysée-Palast eingeladen, um ihm persönlich für seinen Einsatz und seinen Mut zu danken. Dabei verkündete Macron, dass Gassama, der aus dem afrikanischen Mali nach Frankreich geflohen war, jetzt eingebürgert werden soll. 


(c) dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der Held von Paris Mamoudou Gassama

Auch Anne Hidalgo, die Bürgermeisterin von Paris, bedankte sich auf Twitter sowie in einem Telefonat bei dem jungen Malier: 

"Er sagte mir, er sei vor einigen Monaten aus Mali hierher gekommen und träume davon, sich hier ein Leben aufzubauen. Ich sagte ihm, dass seine heldenhafte Tat ein Vorbild für alle Bürger ist und die Stadt Paris natürlich daran interessiert ist, ihn bei seinen Bemühungen zu unterstützen, sich in Frankreich niederzulassen." Anne Hidalgo.

Für die Eltern des kleinen Jungen sieht es deutlich schlechter aus. Nach ersten Erkenntnissen waren die Eltern nicht zu Hause, als er vom Balkon zu fallen drohte. Die Mutter war zu dem Zeitpunkt nicht in Paris, der Vater war offenbar einkaufen gegangen. Er wurde in Untersuchungshaft genommen. Gegen ihn wird jetzt wohl wegen Verletzung der Aufsichtspflicht ermittelt.

[Sendung: BAYERN 3 - Update]

Kurzzusammenfassung

Als ein kleiner Junge in Paris in schwindelerregender Höhe außen am Balkongeländer baumelt und abzustürzen droht, zögert ein 22-jähriger Einwanderer aus Mali nicht, klettert vier Stockwerke an den Balkonen nach oben und rettet ihn. Frankreichs Präsident Macron hat ihn jetzt zur Belohnung eingebürgert.