0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits für euren Nachmittagbis 16:00 Uhr
AdeleHello
14:08 Uhr
Topic feat. A7SBreaking me
14:05 Uhr
WaxRosana (Radio Edit)
13:56 Uhr
Jonas BrothersWhat A Man Gotta Do
13:53 Uhr
Felix Jaehn & VIZE feat. Miss LiClose Your Eyes
13:51 Uhr
mehr

Soll ich? Oder soll ich nicht?

...auch fremde Kinder zurechtweisen, wenn die Eltern nicht auffindbar sind?

Bild: Colourbox

Schaukeln, Rutschen, Sandburgen bauen - BAYERN 3 Hörerin Uschi geht mit ihrer 1 ½-jährigen Tochter Valentina gerne in Fürstenfeldbruck auf den Spielplatz. Mittendrin auch viele andere Kinder, manche teilweise unbeaufsichtigt. Und manchmal ärgert, schubst oder schlägt ein fremder Junge ihre Tochter. Die Eltern des Jungen, weit und breit nicht zu sehen. 

Die Story

Gerne gehe ich mit meiner 1 ½ jährigen Tochter Valentina auf den Spielplatz. Sie ist ein ganz zartes, ruhiges Mädchen.

Meistens wird gemeinsam mit anderen Kindern oder alleine vor sich hin gespielt, gerutscht und gebuddelt, aber manchmal sind da auch Kinder, die nicht so nett zu meiner Tochter sind. Ein Junge stellt sich ihr in den Weg, ein anderer schubst oder schlägt sie. Diese Kinder sind anscheinend alleine auf dem Spielplatz, denn auf die Frage "Wo sind deine Eltern?" – bekomme ich keine Antwort oder nur ein "Da hinten irgendwo".

Wo sind die Eltern? Was ist mit der Aufsichtspflicht?

Jetzt muss ich, um mein Kind zu schützen, dem fremden Kind sagen, dass das so nicht geht. Dabei ist das doch nicht meine Aufgabe, ein fremdes Kind zu erziehen? Was soll ich tun?