0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Ofenbach & Quarterhead feat. Norma Jean MartineHead shoulders knees & toes
3:16 Uhr
OutkastHey ya!
3:12 Uhr
Sophie And The GiantsRight now
3:09 Uhr
Sam Feldt feat. RaniPost Malone
3:06 Uhr
24kGoldn feat. Iann DiorMood
3:03 Uhr
mehr

Soll ich? Oder soll ich nicht? 

Soll ich meine Herkunft bei den Eltern offensiv ansprechen?

Bild: colourbox / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Lehrer und Lehrerinnen machen keine Fehler - die finden sie höchstens bei anderen. Das ist ihr Job - und so "unfehlbar" haben wir sie wohl auch oft abgespeichert. Ein Problem für BAYERN 3 Hörerin Maja, der da ganz genau auf die Finger geschaut wird. Sie kommt ursprünglich aus Polen, lebt seit 14 Jahren in Deutschland und unterrichtet an einer Grundschule in Bayern. Wenn ihr Fehler passieren – in der Rechtschreibung oder Grammatik – reagieren manche Eltern empfindlich. Das verunsichert sie. Die Akzeptanz von Lehrern mit Migrationshintergrund ist alles andere als einfach. Soll sie ihre Herkunft offen ansprechen?  

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Die Story

Ich komme ursprünglich aus Polen, lebe seit 14 Jahren in Deutschland, habe Deutsch als Fremdsprache studiert und unterrichte jetzt an einer Grundschule in Bayern. Obwohl ich schon so viele Jahre hier lebe, passieren mir immer noch Rechtsschreibfehler. Auch mit den Artikeln bin ich mir teilweise unsicher. Mir ist bewusst, dass ich als Nicht-Muttersprachlerin nie perfekt sein werde. Und natürlich hört man auch meinen Akzent. Aber in meinem Job bin ich mit vollem Einsatz dabei. Leider sehen und hören einige Eltern nur meine sprachlichen Defizite. Kommentare wie „Aber Sie ist eine Deutsche?!“ haben ich und eine spanische Kollegin auch schon gehört. Jetzt bekomme ich Panik, wenn ich den Eltern etwas schreiben muss. Wo ist denn die Akzeptanz geblieben? Meine Herkunft hat schließlich nichts mit meiner Leistung zu tun oder ist das in meinem Beruf anders?

Die Frage

Soll ich meine Herkunft bei den Eltern offensiv ansprechen?

Das Voting

extern

Ich möchte eingebundene Inhalte auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Kurzzusammenfassung

BAYERN 3 Hörerin Maja kommt ursprünglich aus Polen, lebt seit 14 Jahren in Deutschland und unterrichtet an einer Grundschule in Bayern. Wenn ihr Fehler passieren – in der Rechtschreibung oder Grammatik – reagieren manche Eltern empfindlich. Das verunsichert sie. Die Akzeptanz von Lehrern mit Migrationshintergrund ist alles andere als einfach. Soll sie ihre Herkunft offen ansprechen?