Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Vormittagbis 12:00 Uhr
Dean LewisHow Do I Say Goodbye
9:43 Uhr
Kygo x Ava MaxWhatever
9:40 Uhr
The NeighbourhoodSweater Weather
9:34 Uhr
SiaGimme Love
9:31 Uhr
Wiz KhalifaBlack And Yellow
9:24 Uhr
mehr

Wofür ist eigentlich …

Wofür sind eigentlich die Zahlen in den Autobahn-Bezeichnungen?

Bild: colourbox.de; BAYERN 3/Michael Pustal

Von München nach Nürnberg kommst du über die A9 und von München nach Augsburg über die A8 – soweit so bekannt. Aber warum sind die Autobahnen eigentlich so nummeriert und wofür stehen die Zahlen? Mit Zufall hat das wenig zu tun, da steckt ein System dahinter.

Wenn du bei uns im Radio die Verkehrsmeldungen hörst, denkst du vermutlich gar nicht weiter über die Bezeichnungen der Autobahnen nach. Oder wenn dir dein Navi eine Route ansagt. Dann ist vollkommen klar: es geht jetzt auf die A9. Dass die Autobahnen nummeriert sind, daran haben wir uns einfach längst gewöhnt. Aber weißt du auch, dass da ein System dahintersteckt?

Die Nummern der Bundesautobahnen haben eine ganz logische Struktur – und wenn du das einmal gesehen hast, wird es dir nie mehr nicht auffallen können. Das Ganze geht zurück auf die Siebziger Jahre: Damals wollte man versuchen, eine bessere Orientierung auf den Autobahnen zu ermöglichen. Herausgekommen ist das System, das wir heute noch nutzen. 

A8, A73, A980: Das bedeuten die Zahlen der Autobahnen?

Eine Frage der Relevanz

Einstellige Autobahn-Nummern (z.B. A9) stehen für Autobahnen mit bundesweiter oder sogar über die Grenzen hinaus wichtiger Bedeutung. Zweistellige Autobahn-Nummern (z.B. A99) sind überregional sehr wichtig. Dreistellige Autobahn-Nummern (z.B. A995) sind vor allem regional oder städtisch wichtig, wie zum Beispiel bei Stadtautobahnen oder Umfahrungen.

Orientierungshilfe

Die erste Ziffer Autobahn-Nummer gibt dir bei Autobahnen mit mehr als einer Nummer im Namen (A99 zum Beispiel) eine grobe Orientierung, wo in Deutschland diese Autobahn ist. Für eine erste Orientierung ist das schon mal ganz hilfreich, wenn du grad kein Navi zur Hand hast.

  • 1er Autobahnen: Rund um Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg
  • 2er Autobahnen: Rund um Schleswig-Holstein und dem Norden Niedersachsens
  • 3er Autobahnen: der Süden Niedersachsens
  • 4er Autobahnen: Nordrhein-Westfalen (NRW) und rund um den Norden Hessens
  • 5er Autobahnen: südliches NRW
  • 6er Autobahnen: der Süden Hessens, Rheinland-Pfalz und Saarland
  • 7er Autobahnen: Norden Bayerns, Sachsen und Thüringen
  • 8er Autobahnen: Baden-Württemberg
  • 9er Autobahnen: Bayern

Streckenverlauf

Auch der Streckenverlauf ist relevant für die Bezeichnung der Autobahnen: Autobahnen mit geraden Nummern (also z.B. A2, A4, A44 und so weiter) führen in der Regel von West nach Ost oder umgekehrt. Autobahn-Nummern mit ungeraden Benennungen dagegen (z.B. A9, A1, A93) führen dagegen im Streckenverlauf von Süden nach Norden, bzw. in die Gegenrichtung.

Zusätzliches Angeberwissen für die lange Rückfahrt aus den Ferien mit den Kindern:

Der Mittlere Ring in München war eigentlich mal als Autobahn geplant und sollte A999 genannt werden. Das hat man allerdings wieder verworfen und es stattdessen zu einer Bundesstraße mit dem Namen B2R gemacht, wobei das „R“ für „Ring“ steht ;-)

Kurzzusammenfassung

Von München nach Nürnberg kommst du über die A9 und von München nach Augsburg über die A8 – soweit so bekannt. Aber warum sind die Autobahnen eigentlich so nummeriert und wofür stehen die Zahlen? Mit Zufall hat das wenig zu tun, da steckt ein System dahinter.