Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Alicia KeysGirl On Fire
0:06 Uhr
Harry StylesAs it was
0:03 Uhr
mehr

Wofür ist eigentlich...

... das blaue Geschwindigkeitszeichen

Foto: dpa/picture alliance & BAYERN 3

Täglich begegnen uns so viele Dinge, die wir zwar kennen, aber gar nicht so genau wissen, was die Idee des "Erfinders" war. Wofür ist eigentlich das Netz in der Badehose? Was hat es mit der blauen Seite des Radiergummis auf sich? Warum liegen umgefallene Leitkegel am Fahrbandrand?  

Fragen wie diese klären wir bei "Wofür ist eigentlich...?" - denn (fast) alles im Leben hat einen Sinn ;-)

Ob auf dem Weg in den Urlaub oder zur Arbeit. Ihr habt bestimmt auch schon am Fahrbanrand die blauen Schilder mit Zahlen darauf gesehen und euch vielleicht gefragt: Wofür sind die eigentlich?

Mindestgeschwindigkeit und Richtgeschwindigkeit

Die blauen Geschwindigkeitszeichen auf deutschen Autobahnen stehen für die Mindestgeschwindigkeit und die Richtgeschwindigkeit. Sie unterscheiden sich leider nicht großartig voneinander, aber so verwechselt ihr sie nicht mehr. 

Mindestgeschwindigkeit

Foto: dpa/picture alliance & BAYERN 3

Blauer Hintergrund, weiße Schrift und das Schild ist RUND - daran erkennt ihr die Mindestgeschwindigkeit auf deutschen Straßen.

Wie der Namen schon vermuten lässt, ist auf diesem Schild die Geschwindigkeit zu sehen, die ihr mindestens auf dieser Straße fahren müsst. Der Straßenverkehr soll möglichst flüssig und ohne Störungen laufen.

Aussehen: Diese Schilder sind rund und blau mit weißen Zahlen drauf.

Wo findet ihr sie?

Zum Beispiel auf einer Autobahn mit mehreren Spuren vor einem steileren Berg. Auf dem Schild stehen dann die Mindestgeschwindigkeiten für jede Spur.

Langsam fahrende oder schwerbeladene Fahrzeuge dürfen zum Beispiel dann nicht mehr auf der mittleren oder ganz linken Spur fahren, wenn sie die Mindestgeschwindigkeit dort nicht erreichen. So werden vor Steigungen unnötige und gefährliche Staus vermieden. 

Aufgehoben wird die Mindestgeschwindigkeit wieder mit dem entsprechenden Aufhebungszeichen.

Richtgeschwindigkeit

Foto: dpa/picture alliance & BAYERN 3

Blauer Hintergrund, weiße Schrift und das Schild ist ECKIG - daran erkennt ihr die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Straßen.

Die Richtgeschwindigkeit ist eine empfohlene Geschwindigkeit um einen guten Verkehrsfluss zu erreichen. 

Aussehen: Das Zeichen dafür ist blau, rechteckig mit weißen Zahlen.

Diese Geschwindigkeit ist zwar empfohlen, aber ihr dürft auch schneller oder langsamer fahren. 

Wenn ihr allerdings deutlich langsamer oder schneller fahrt und dann in einen Unfall verwickelt seid, müsst ihr schon genau begründen können, warum ihr euch nicht an die Richtgeschwindigkeit gehalten habt - im schlimmsten Fall gibts eine Mitschuld. 

Richt- oder Mindestgeschwindigkeit - so merkt ihr es euch easy

Richt und recht klingen ja schon ganz ähnlich, passenderweise ist das Schild für Richtgeschwindigkeit auch rechteckig. Das andere Schild - das Runde - steht dementsprechend für die Mindestgeschwindigkeit.

Kurzzusammenfassung

Die blauen Geschwindigkeitszeichen auf deutschen Autobahnen stehen für die Mindestgeschwindigkeit und die Richtgeschwindigkeit. Sie unterscheiden sich leider nicht großartig voneinander. Tipp: Richt und recht klingen ähnlich, das Schild für Richtgeschwindigkeit ist auch rechteckig. Das andere Schild - das Runde - steht dementsprechend für die Mindestgeschwindigkeit.