0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Matuschke XXL 19-00bis 00:00 Uhr
Labrinth feat. Emeli SandéBeneath Your Beautiful
20:17 Uhr
Zedd & Jasmine ThompsonFunny
20:13 Uhr
Milky Chance & Jack JohnsonDon't Let Me Down
20:10 Uhr
Arcade FireNo Cars Go
20:05 Uhr
Zoe WeesControl
19:57 Uhr
mehr

Coole Idee aus Unterfranken

Maske mal anders: Schenk Corona dein Lächeln! 

Bild: BAYERN 3

Mund-Nase-Masken sind leider eine lästige Notwendigkeit in Zeiten von Corona. Und langweilig sehen sie in der Regel auch noch aus. Aber zwei Kleinunternehmer aus Unterfranken hatte eine coole Idee: Lasst euch doch einfach das eigene Gesicht auf die Maske drucken.

Alexander Gillich aus Schweinfurt vermietet normalerweise Fotoboxen (genau die Dinger, die ihr von Hochzeiten kennt). Weil's gerade keine großen Hochzeiten gibt, läuft das Geschäft mau. Aber er hat eine Idee: Die Leute machen ein Foto von sich in der Fotobox - oder schicken einfach online ein schönes Bild, das sie sowieso schon haben. Jetzt kommt Susanne Arndt ins Spiel. Sie hat ein kleines Textildruckunternehmen in Schwebheim - ganz in der Nähe von Schweinfurt. Susanne druckt dieses Bild dann auf Mund-Nasen-Masken. 

Was die beiden Kleinunternehmen eint: Sie haben sich durch die Geschäftsidee in diesen nicht einfachen Zeiten gegenseitig über Wasser gehalten - und schon hunderte von bedruckten Masken verschickt. Die BAYERN 3 Frühaufdreher haben mit Susanne gesprochen.

BAYERN 3 Frühaufdreher: Susanne, hast du mit diesem Erfolg gerechnet?

Susanne: Ich muss sagen, wenn ich in der Früh mein Postfach öffne, dann bin ich erst mal geschockt - da sind so viele Aufträge drin, dass ich mich schon frage, wie ich das alles schaffen soll. Wir haben aber auch viel Spaß hier und müssen manchmal echt lachen, was für Grimassen die Leute auf den Masken haben wollen. 

BAYERN 3 Frühaufdreher: Hast du denn schon viele Rückmeldungen bekommen? 

Susanne: Klar, aber Ich habe die Maske ja auch immer selbst beim Einkaufen auf. Gerade am Anfang haben die anderen Leute im Supermarkt mich schon immer angeschaut, als ob ich von einem anderen Stern komme. Ich bin in einer Eisdiele auch schon mal angenörgelt worden vom Besitzer, dass ich meine Maske aufsetzen soll. Und dann hat er erst gesehen, dass ich ja eine aufhatte und war voll begeistert. Er wollte gleich wissen, wo es die gibt - und ich hab ihm dann einfach meine Visitzenkarte gegeben!

BAYERN 3 Frühaufdreher: Gab's auch Kritik?

Susanne: Also, die Maske ist ein Scherzartikel. Das heißt, ihr seht mit dieser bedruckten Maske nicht 1:1 aus wie vorher. Man sieht also immer noch, dass ihr eine Maske tragt. ;-) Es kamen tatsächlich schon Beschwerden, ganz ernst gemeint, von Kunden. Die haben gesagt, dass beim Handy zum Beispiel die Gesichtserkennung nicht funktioniert - selbst wenn man die Maske mit aufgedrucktem Gesicht trägt. Und dann gibt's natürlich auch Leute, die schicken uns ein Foto von Weihnachten, waren aber gerade zwei Wochen im Urlaub, sind braungebrannt - und das sieht man natürlich auch. 

Kurzzusammenfassung

Alexander Gillich aus Schweinfurt vermietet normalerweise Fotoboxen (genau die Dinger, die ihr von Hochzeiten kennt). Weil's gerade keine großen Hochzeiten gibt, läuft das Geschäft mau. Aber er hat eine Idee: Die Leute machen ein Foto von sich in der Fotobox - oder schicken einfach online ein schönes Bild, das sie sowieso schon haben. Jetzt kommt Susanne Arndt ins Spiel. Sie hat ein kleines Textildruckunternehmen in Schwebheim - ganz in der Nähe von Schweinfurt. Susanne druckt dieses Bild dann auf Mund-Nasen-Masken.