0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Lost FrequenciesAre you with me?
2:52 Uhr
Sido & Johannes OerdingPyramiden
2:48 Uhr
Welshly ArmsLegendary
2:43 Uhr
Timbaland feat. Keri HilsonThe way I are
2:40 Uhr
SeeedG€LD
2:37 Uhr
mehr

Weltweit ein Hit!

Heiße Dessous aus Landshut

Franziska Zuber aus Kumhausen im Landkreis Landshut hat sich ihren Traum verwirklicht. Sie schneidert Wäsche aus Spitze. Damit setzt sie einen neuen Trend gegen Polster- und Push-Up BH's. Ihr Motto: Die weiblichen Kurven betonen statt sie in Form zu pressen. Das kommt an - bei Frauen von Finnland bis Neuseeland. Wie Franziska dazu gekommen ist, was hübsche Wäsche ausmacht und warum sie sich Fransik nennt, erfahrt ihr hier. 


Das Nähen selbst beigebracht

Der Name "Fransik" setzt sich aus Franziskas Vornamen und dem Wort fransig zusammen. Mit Fransen hat sie nämlich schon als Teenager gearbeitet. Sie hat sich zum Beispiel für den Abi-Abschlussball ein Kleid aus Spitze genäht. Richtig gelernt hat sie das nie - aber Franziska ist überzeugt: Das Schneidern liegt in ihren Genen. Denn ihre beiden Omas waren Schneiderinnen. Dazu passt übrigens auch ihr Name "Zuber" - wie der Waschzuber zur Reinigung von Wäsche.

Das ganze Gespräch mit Franziska Zuber bei "Mensch, Bayern!" könnt ihr hier nachhören:

Bild: Sophie Grund / BAYERN 3

Franziska Zuber von "Fransik" bei "Mensch, Bayern!"

So vielfältig ist Franziskas Kollektion

1/8
Bilder: Fransik

Die Wäsche ist handgemacht und ...

Kurzzusammenfassung

Franziska Zuber aus Kumhausen im Landkreis Landshut schneidert Wäsche aus Spitze. Die ist nicht nur in Deutschland der Hit. Sie verkauft sich von Neuseeland bis Finnland. In "Mensch, Bayern!" erzählt die Designerin wie sie ihr Hobby zum Beruf machen konnte.