Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
James ArthurSinners
4:08 Uhr
St. VincentNew York
4:06 Uhr
KamradI Hope You End Up Alone (With Me)
4:03 Uhr
Michael SchulteBeautiful Reason
3:56 Uhr
Eric PrydzPjanoo
3:53 Uhr
mehr

Massagepistolen im Test

Die besten Massagepistolen zur Entspannung und Regeneration

Bild: Pexels

Bei Muskelkater oder Verspannungen schwören viele auf Massagepistolen zur Entspannung. Aber halten Massagepistolen, was sie versprechen? Die Stiftung Warentest hat 11 Geräte getestet.

Massagepistolen sind nicht nur für Selbstmassagen bei Verspannungen oder nach dem Sport beliebt. Auch Physiotherapeuten setzen sie ein, um die Behandlung zu unterstützen.

Die Wirkung von Massagepistolen

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Massagepistolen tatsächlich zur kurzfristigen Verbesserung der Beweglichkeit und zur besseren Erholung nach dem Training beitragen. Keine Beweise gibt es dagegen für das Werbeversprechen, dass Massagepistolen Nackenverspannungen lösen. Gerade im Nacken- und Halsbereich ist besondere Vorsicht geboten, weil die Verletzungsgefahr durch falsche Anwendung dort sehr groß ist.

Wichtig: Die Behandlung mit der Massagepistole sollte nie wehtun. Bei Schmerzen solltest du die Behandlung abbrechen. Außerdem: Behandele damit keine akuten Verletzungen, Knochen, Gefäße oder Nervenstränge.

Diese Massagepistole ist Testsieger


Die 11 getesteten Massagepistolen liegen preislich zwischen 40 und 270 Euro. Der Testsieger ist die Fascia Gun vom Hersteller Blackroll – übrigens auch die kleinste und handlichste Massagepistole im Test. Ausschlaggebend war die lange Akkulaufzeit und dass sie keine Schadstoffe enthält. Leichte Abstriche musst du bei der Massageleistung machen: Die Fascia Gun massiert eher sanft. 

Für 70 Euro ist die Beurer MG 99 Massagepistole der Preistipp der Stiftung Warentest. Sie hat eine gute und eher kräftige Massageleistung. Der Ballaufsatz enthält Schadstoffe und sollte daher besser nicht verwendet werden. Die restlichen Aufsätze sind nicht belastet.

Wie finde ich die perfekte Massagepistole?

Intensität der Massage hängt vom Hub ab. Das ist die Amplitude, mit der sich der Massageaufsatz hebt und senkt. Diese Amplitude ist fest eingestellt. Variieren lässt sich dagegen die Frequenz, also die Anzahl der Hübe pro Sekunde. Was für dich angenehm ist, hängt vom Körperbau und der Muskulatur ab. Je mehr Muskulatur du hast, desto größer kann der Hub sein. 
Besonders sanft ist der Testsieger Fascia Gun von Blackroll mit einem Hub von 6 Millimetern. Die Massagepistole von Decathlon mit 14 Millimetern Hub und die Theragun Prime von Therabody mit 16 Millimetern haben da mehr zu bieten. Allerdings empfanden einige Tester die Modelle als zu intensiv und teilweise schmerzhaft. 
Deshalb solltest du dich vorher genau über die technischen Daten informieren und im Idealfall verschiedene Modelle und Geräte testen, bevor du dir eine eigene Massagepistole zulegst.

Testergebnisse Massagepistolen - Stiftung Warentest 07/2024

Die besten Massagepistolen

Blackroll Fascia Gun – Preis: 150 € – Gesamtnote: BEFRIEDIGEND (2,7)

Medisana MG 600 – Preis: 132 € – Gesamtnote: BEFRIEDIGEND (2,8)

Orthomechanik 3.0 – Preis: 180 € – Gesamtnote: BEFRIEDIGEND (2,9)

Xiaomi Massage Gun – Preis: 90 € – Gesamtnote: BEFRIEDIGEND (2,9)

Beurer MG 99 – Preis: 70 € – Gesamtnote: BEFRIEDIGEND (3,0)

Kurzzusammenfassung

Bei Muskelkater oder Verspannungen schwören viele auf Massagepistolen zur Entspannung. Aber halten Massagepistolen, was sie versprechen? Die Stiftung Warentest hat 11 Geräte getestet. Testsieger ist die Fascia Gun von Blackroll. Preistipp ist die Massagepistole MG 99 von Beurer.