Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute-am Wochenende 16-20bis 20:00 Uhr
Dua LipaHoudini
17:07 Uhr
Fun feat. Janelle MonáeWe are young
17:03 Uhr
KeshaTik Tok
16:56 Uhr
Meghan TrainorMade You Look
16:54 Uhr
Linkin ParkLeave out all the rest
16:51 Uhr
mehr

Reste-Rezepte und "krumme Dinger"

Diese Apps helfen dir gegen Lebensmittelverschwendung!

Bild: unsplash / Randy Fath

Im Schnitt wirft jeder von uns im Jahr 80 Kilo Lebensmittel weg. Zwei Drittel könnten wir vermeiden. Apps wie "Zu gut für die Tonne!" und "Too Good to Go" oder Online-Shops wie "Etepetete" können gegen Lebensmittelverschwendung helfen. Sie unterstützen dich beim Kochen mit "Rest"-Zutaten und vermitteln dir Supermärkte, die Lebensmittel übrig haben.

Die Apps gegen Lebensmittelverschwendung lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • Rezepte-Apps, die dich beim Kochen mit "Rest"-Zutaten unterstützen
  • Restaurants, Bäckereien und Supermärkte verkaufen übrig gebliebene Mahlzeiten und andere Lebensmittel über eine App
  • Supermärkte und Privatpersonen teilen Lebensmittel

Wir präsentieren dir insgesamt sieben Apps, die dir helfen können, keine Lebensmittel mehr zu verschwenden!

Link-Tipp: Clever einkaufen - Was tun gegen Lebensmittelverschwendung?

Link-Tipp: Grillsoßen, Joghurts & Co. - Wie lange sind Lebensmittel wirklich haltbar?

Bild: colourbox

Rezepte-Apps, die dich beim Kochen mit „Rest“-Zutaten unterstützen

Zu gut für die Tonne!

Die App "Zu gut für die Tonne!" bietet rund 800 Kochrezepte, die du mit Lebensmittelresten kochen kannst. Du kannst deine Ernährungsvorlieben angeben, bis zu drei Zutaten auflisten, die du "loswerden" willst - und die App sucht dann passende Kochrezepte aus. Zusätzlich gibt es bei einigen Rezepten auch Variationsmöglichkeiten, damit du noch mehr Zutaten verwenden kannst, die du sowieso schon zuhause hast.

Eat Smarter

Einen ähnlichen Ansatz wie "Zu gut für die Tonne!" verfolgt die "Eat Smarter"-App. Du findest viele gesunde Rezepte, die von Ernährungsexperten zusammen mit Profiköchen entwickelt wurden. In der App gibt es die Möglichkeit, nach Zutaten zu filtern. So kannst du ganz einfach Lebensmittel angeben, die du noch zuhause hast und verbrauchen möchtest.

Restegourmet

Auch in der Restegourmet-App kannst du gezielt nach Rezepten suchen, mit denen du deine Vorräte oder Lebensmittelreste verbrauchen kannst. Die App stellt dir dafür Rezepte von verschiedenen Websites zur Verfügung. Zusätzlich kannst du deine Vorräte organisieren und Aufgebrauchtes direkt auf die Einkaufsliste schreiben. Allerdings zeigt dir die App, wenn du sie kostenfrei nutzen möchtest, immer wieder Werbevideos an.

Übriggebliebene Lebensmittel aus Bäckereien, Supermärkten und Restaurants

Too Good to Go

Die App "Too Good To Go" vernetzt Restaurants, Bäckereien und Supermärkte mit Verbrauchern, die übriggebliebene Lebensmittel vor der Mülltonne retten wollen. Die Gerichte oder Produkte werden zu einem wesentlich geringeren Preis in Überraschungstüten verkauft. Auf diese Weise bekommst du leckeres Essen - und leistest einen Beitrag gegen Verschwendung. Was genau du am Ende bekommst, erfährst du erst bei der Abholung. Schließlich bleiben nicht jeden Tag dieselben Lebensmittel übrig.

Etepetete

Obst und Gemüse wird häufig nur wegen des Aussehens gar nicht zum Verkauf angeboten. Etepetete hat für krumme Zucchini und nicht ganz so perfekte Gurken eine Art Auffangbecken gegründet. Dabei retten sie nicht nur Lebensmittel, sondern achten auch auf eine nachhaltige Lieferkette. Du kannst auf der Shop-Seite verschiedene Boxen bestellen – preislich bist du da zwischen 25 und 35 Euro pro Box. Was genau in den Obst- und Gemüseboxen ist, wechselt von Woche zu Woche.

Motatos

Was Etepetete für Obst und Gemüse macht, übernimmt Motatos für alle Trockenprodukte, die nicht gefroren oder gekühlt sind. Die Produkte werden in Supermärkten aussortiert, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht ist, das Design nicht mehr aktuell ist oder weil die Verpackung kleine Mängel hat. Bei Motatos kannst du genau diese Produkte vor der Tonne retten und einiges im Vergleich zum Originalpreis sparen.

Lebensmittelreste von Supermärkten und Privatpersonen teilen

Foodsharing

Das Urgestein der Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung. Auf der Website kannst du dich nicht nur mit anderen vernetzten, sondern beispielsweise auch Kühlschränke („Fairteiler“), in denen die Lebensmittelreste deponieren oder selbst abholen kannst. Über Essenskörbe kannst du Lebensmittel direkt an Leute in der Umgebung verschenken. Außerdem kannst du Mitglied werden und nach einer allgemeinen Einführung auch bei teilnehmenden Supermärkten Rest-Lebensmittel retten. Leider ist die Plattform in ländlichen Gebieten weniger verbreitet und dadurch ist die Vernetzung schwerer.

Kurzzusammenfassung

Apps wie "Zu gut für die Tonne!" und "Too Good to Go" oder Online-Shops wie "Etepetete" können gegen Lebensmittelverschwendung helfen. Sie unterstützen dich beim Kochen mit "Rest"-Zutaten und vermitteln dir Supermärkte, die Lebensmittel übrig haben.