0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Frühaufdreherbis 09:00 Uhr
David Guetta feat. SiaTitanium
7:22 Uhr
WheatusTeenage dirtbag
7:18 Uhr
AdeleEasy On Me
7:14 Uhr
SidoTausend Tattoos
7:07 Uhr
One RepublicRun
7:05 Uhr
mehr

Reste-Rezepte und "krumme Dinger"

Diese Apps helfen dir gegen Lebensmittelverschwendung!

Bild: Ella Olsson / unsplash.com

Im Schnitt wirft jeder von uns im Jahr 80 Kilo Lebensmittel weg. Das Schlimmste daran: Zwei Drittel davon hätte man vermeiden können. Deshalb ist es wichtig, rauszufinden, warum so viel in der Tonne landet. Und was wir tun können, um die Verschwendung zu stoppen. Bei genau diesem Punkt können dir verschiedene Apps helfen.

Die Apps gegen Lebensmittelverschwendung lassen sich in drei Kategorien einteilen:

- Rezepte-Apps, die dich beim Kochen mit "Rest"-Zutaten unterstützen

- Restaurants, Bäckereien und Supermärkte verkaufen übrig gebliebene Mahlzeiten und andere Lebensmittel über eine App

- du verschenkst Essen oder einzelne Lebensmittel, die du nicht mehr brauchst

Wir präsentieren dir insgesamt sieben Apps, die dir helfen können, keine Lebensmittel mehr zu verschwenden!


Link-Tipp: Clever einkaufen - Was tun gegen Lebensmittelverschwendung?

Link-Tipp: Grillsoßen, Joghurts & Co. - Wie lange sind Lebensmittel wirklich haltbar?

Bild: colourbox

Zu gut für die Tonne!

Die App "Zu gut für die Tonne!" bietet mehr als 700 Kochrezepte, die du mit Lebensmittelresten kochen kannst. Du kannst bis zu drei Zutaten angeben, die du "loswerden" willst - und die App sucht dann passende Kochrezepte aus. Mehr als 700 Reste-Rezepte von Sterneköchen, prominenten Kochpaten und Hobbyköchen sind mittlerweile online. Leider ist die App schon seit einiger Zeit nicht mehr aktualisiert worden und die Website funktioniert aktuell (29.09.2021) auch nicht.

Eat Smarter

Einen ähnlichen Ansatz wie "Zu gut für die Tonne!" verfolgt die "Eat Smarter"-App. Auch hier findest du viele Rezepte zur Resteverwertung - und das ist in dieser App deutlich nutzerfreundlicher gelöst. Gib eine deiner Restezutaten ein, schon zeigt die App dir alle zugehörigen Rezepte an. Danach kannst du weiter filtern und andere Zutaten ein- oder ausschließen.

Plant Jammer

Du sagst der App "Plant Jammer" was du so alles im Kühlschrank liegen hast. Das Programm stellt dir dann noch ein paar Fragen, um deine kulinarischen Vorlieben zu erfahren. Anschließend zaubert "Plant Jammer" ein individuelles Rezept. Die App verspricht: "Wir machen es dir leicht sich gesund zu ernähren und hilfen dir, deinen Lieben und auch dem Planeten. Du kannst kochen, mit dem, was du hast, und Reste vermeiden. Außerdem kannst du dich auf Zutaten der lokalen Saison konzentrieren und deinen Fleischkonsum reduzieren." Die Grundversion mit 100 Rezepten gibt es for free, für den Rest musst du leider ein Abo abschließen.

Too Good to Go

Die App "Too Good To Go" vernetzt Restaurants, Bäckereien und Supermärkte mit Verbrauchern, die übriggebliebene Lebensmittel vor der Mülltonne retten wollen. Die Gerichte oder Produkte werden zu einem wesentlich geringeren Preis verkauft. Auf diese Weise bekommst du leckeres Essen - und leistest einen Beitrag gegen Verschwendung. Was genau du am Ende bekommst, erfährst du erst bei der Abholung. Schließlich bleiben nicht jeden Tag dieselben Lebensmittel übrig.

Etepetete

Obst und Gemüse wird häufig alleine wegen seines Aussehens gar nicht zum Verkauf angeboten. Etepetete hat für krumme Zucchini und nicht ganz so perfekte Gurken eine Art Auffangbecken gegründet. Dabei retten sie nicht nur Lebensmittel, sondern achten auch auf eine nachhaltige Lieferkette. Du kannst auf der Shop-Seite verschiedene Boxen bestellen, preistechnisch geht's los bei 22 Euro. Was genau in den Obst- und/oder Gemüseboxen ist, wechselt von Woche zu Woche.

OLIO

Mit der App "OLIO" kannst du übriggebliebenes Essen mit deinen Nachbarn teilen. Einfach einstellen, was übrig ist, Abholort vereinbaren und teilen. Du kannst in der App auch überschüssige Artikel wie zum Beispiel Toilettenpapier abgeben.

UXA Foodsharing

Du fährst in den Urlaub und hast im Kühlschrank noch einige Sachen, die echt okay sind? Bis nach dem Urlaub halten sie sich aber nicht mehr? Mit UXA Foodsharing kannst du deine übrig gebliebenen Lebensmittel weitergeben an Leute, die sie gebrauchen können. Mache ein Foto vom Produkt, stelle es in die App und jemand holt es ab. Super Idee. Aber gerade außerhalb der Großstädte ist die App noch nicht bekannt genug.

*Alle diese Programme gibt es als kostenlose** App für iOS und Android. Ausnahme: Etepetete gibts nur über die Webseite. 

** "Plant Jammer" ist nur in der Basisversion kostenlos. 

Kurzzusammenfassung

Apps wie "Zu gut für die Tonne!" und "Too Good to Go" oder Online-Shops wie "Etepetete" können gegen Lebensmittelverschwendung helfen. Sie unterstützen dich beim Kochen mit "Rest"-Zutaten und vermitteln dir Supermärkte, die Lebensmittel übrig haben.