0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Timbaland feat. Keri HilsonThe way I are
2:40 Uhr
SeeedG€LD
2:37 Uhr
Tom GregorySmall steps
2:34 Uhr
David Guetta feat. RayeStay (Don't Go Away)
2:31 Uhr
James MorrisonWonderful world
2:27 Uhr
mehr

Twittern für Amazon

Sind die Amazon-Botschafter echt?

Bild: BAYERN 3 / unsplash / Screenshot Twitter

Wenn bei Twitter kritisch über Amazon diskutiert wird, klinken sich seit Neuestem sogenannte Amazon Botschafter ein und loben ihren Arbeitgeber in den höchsten Tönen. Wer sind diese Amazon Botschafter? Social Bots? Echte Menschen? Und vor allem: Sind sie wirklich von Amazon?

Twittern für den Arbeitgeber

Anne, Andrea, Rico und Andreas heißen die "Amazon FC Botschafter". Die Accounts gibt es seit Oktober 2018. FC steht für "Fulfillment Center" - also Logistikzentrum. Und das sagt die Pressestelle von Amazon zu den Accounts:

„Die Accounts der genannten FC Ambassadors sind echt. Sie sind Versandmitarbeiter aus unserem Logistikzentrum in Brieselang und haben die Beiträge selbst geschrieben. Neben der Tätigkeit als FC Ambassadors arbeiten die Mitarbeiter auf ihren bereits bestehenden Positionen weiter. Die Teilnahme wird nicht extra vergütet.“ 

Reaktion auf Kritik

Seit Jahren steht Amazon wegen seiner Arbeitsbedingungen in der Kritik. Man wolle die Öffentlichkeit mit den Botschaftern über das tatsächliche Arbeitsumfeld in den Logistikzentren angemessen informieren, schreibt Amazon. Hier zwei Beispiele worauf und wie Anne, Andrea, Rico und Andreas reagieren:

„Amazon weigert sich nach wie vor beharrlich, einen Tarifvertrag für seine 13.000 Beschäftigten in deutschen Logistikzentren abzuschließen […].“ Andreas, einer der Amazon FC Botschafter, antwortet darauf prompt: „Hallo Peter, tut mir leid, aber das sehe ich anders. Wir verdienen weit über dem Mindestlohn.“ Monatliche Boni von bis zu 12% kämen da noch hinzu. Und: „Ich für meinen Teil brauche kein Verdi.“

Oder: Mitte November fragt ein User, ob er Weihnachtsgeschenke bei Amazon bestellen soll oder ob die Mitarbeiter nicht schon genug zu tun hätten. Darauf antwortet Amazon FC Botschafterin Anne: „Also ich empfinde die Weihnachtszeit als die spannendste Zeit des Jahres. Es ist einfach aufregend, ob man die Bestellungen alle pünktlich aus dem FC bekommt. Am schönsten finde ich es Geschenke zu picken. Ich fühle mich wie ein Helfer vom Weihnachtsmann.“

Bild: Screenshot Twitter

Analyse der Tweets

BR Data hat alle 377 Tweets nach Themenbereichen analysiert, die bis zum 23. Januar 2019 veröffentlicht wurden. Die meisten Beiträge (29,7%) beschäftigen sich mit den Arbeitsbedingungen bei Amazon. Dabei wurden Tweets zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz, zu Arbeitszeiten oder auch zur Videoüberwachung erfasst. Auf Platz 2 folgen Beiträge zum Gehalt (22,3%). Darauf folgen allgemeine Beiträge zum Arbeitgeber Amazon (15,1%), persönliche Äußerungen (11,1%) und kritische Beiträge zum Botschafter-Modell (9,8%). Tweets zu Verdi oder dem Betriebsrat machen 9% aus. 2,8 Prozent der Tweets sind sonstige Äußerungen wie Danksagungen für Lob oder allgemeine Auskünfte.

Kurzzusammenfassung

Seit einiger Zeit antworten bei Twitter "Amazon FC Botschafter" auf kritische Tweets und loben ihren Arbeitgeber in höchsten Tönen. Wir erklären, was hinter diesen Accounts steckt.