Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Was geht?!bis 21:00 Uhr
The Ting TingsShut up and let me go
20:29 Uhr
Clean Bandit feat. Jess GlynneRather Be
20:25 Uhr
Eminem feat. CeeLo GreenThe King and I
20:22 Uhr
Charlie PuthLight Switch
20:18 Uhr
AaliyahTry again
20:14 Uhr
mehr

Diese Pfingstferien werden der Hit

Baggern, Beamen, Berge: Zehn perfekte Erlebnisse in Bayern!

Bild: unsplash.com / Mike Levad

Pfingstferien in Bayern: Wenn ihr nicht in den Urlaub könnt oder wollt: so what?! Vergesst Kofferpacken und Reisepässe heraussuchen. Für das perfekte Erlebnis braucht ihr gar nicht weit weg - zehn Tipps für Bayern!

1. Abkühlen in der Eiskapelle!

Eine Eishöhle - und das im Sommer! Wenn ihr eine ungewöhnliche Abkühlung braucht, fahrt einfach mit dem Schiff über den Königssee (siehe Punkt 8) und geht dann von St. Bartholomä etwa 1 1/2 Stunden bis zur sogenannten Eiskapelle. Ihr braucht gute Schuhe, werdet aber mit einer beeindruckenden Landschaft belohnt. Obwohl die sommerliche Schneegrenze hier eigentlich fast 2.000 Meter höher liegt, besteht die Eiskapelle das ganze Jahr über. Aber Vorsicht: Es herrscht immer Einsturzgefahr!

Bild: BR / Sebastian Nachbar

2. Baggern ohne Ende!

Wer Kinder hat, der weiß: Kinder lieben Bagger! Je größer, desto besser! Habt ihr gewusst, dass es in Bayern sogar einen Bagger-Freizeitpark gibt? Für die Kleinen ab drei Jahre gibt es zwei elektrische Kinderbagger, die Minibagger mit bis zu drei Tonnen dürfen ab sechs alleine gesteuert werden. Und für die Älteren (ab 14) steht noch ein 21-Tonnen-Kettenbagger bereit. Ihr wollt Sandberge versetzen? Der Bagger-Freizeitpark ist in Burggen - etwa 40 km südlich von Landsberg am Lech. Bitte macht unbedingt vor eurem Besuch eine Reservierung.

Bild: freizeit-baggerpark.de

3. Tour de Bayern

Wenn ihr ein paar Tage radeln wollt, bieten sich einige bayerische Radwege an, beispielsweise der Tauber-Altmühl-Radweg in Franken, da könnt ihr bis zu 350 Kilometer strampeln! Oder 116 km auf dem Vilstal-Radweg in Ostbayern. Die Schwäbische Kartofffeltour mit 213 km wäre auch nice! Der Hotspot für Rennradler und Triathleten in Bayern ist der Landkreis Roth. Da ist jedes Jahr der Challenge Roth, ihr könnt die Original-Strecke abradeln, die ist super ausgeschildert. Das Tempo ist natürlich euch selbst überlassen. Ganz gemütlich auf dem Holland-Rad und Picknick-Körbchen hinten drauf.

4. Einen Urvogel im Steinbruch finden

Menschen, die sich mit der Erde beschäftigen, also Geologen oder Geographen sagen: Bayern ist eine wahre Schatztruhe, also eine Bodenschatz-Truhe! Da gibt es für die ganze Familie richtig spannende Angebote. Ihr könnt euch mit den Kleinen auf die Jagd nach Versteinerungen machen. In der Nähe von Eichstätt gibt es einen Hobby-Steinbruch, in dem jeder graben und mit Glück einen Urvogel Archäopterix finden kann.

Oder ihr schaut mit euren Kids im Archäologischen Museum in Kelheim vorbei. Dort beamt ihr euch 12000 Jahre zurück - als die Mammuts zu schwitzen begannen und die Jäger und Sammler sesshaft wurden. Die Sonderausstellung zum Klima- und Lebenswandel in der Steinzeit ist speziell auf Kinder und Familien zugeschnitten.

5. Wakeboarden lernen!

Bayern hat so viele wunderschöne Seen und Badeweiher zu bieten, dass ihr euch praktisch überall richtig austoben könnt. Zum Beispiel beim Wasserski oder Wakeboarden im "Wild Wake Park" am Steinberger See in der Oberpfalz. Ein richtig tolles Naturerlebnis für die ganze Familie ist auch eine Paddeltour. Das geht ganz idyllisch auf der Ilz oder der Pegnitz oder der Alz oder der Iller. Oder natürlich auf dem "Bayerischen Meer", dem Chiemsee.

6. Auf den Berg!

Erobert Bayerns höchste Berge - mit der Zugspitzbahn, der Zahnradbahn am Wendelstein oder der Fellhorn- und Nebelhornbahn bei Oberstdorf.

Bild: picture alliance / CHROMORANGE | Karl-Heinz Spremberg

7. "Mögen die Spiele beginnen!"

Das archäologische Museum Quintana im niederbayerischen Künzing ist ab Pfingsten im Gladiatoren-Fieber. Kaum ein anderer Beruf der römischen Antike hat unser Bild vom "Alten Rom" so sehr geprägt wie der des Gladiators. Aber: Nicht jeder Gladiator war ein Sklave, eine Niederlage in der Arena bedeutete nicht automatisch den Tod und es gab auch weibliche Gladiatoren! Wenn ihr selbst mal in eine "echte" Gladiatoren-Rüstung schlüpfen wollt, könnt ihr das in Künzing machen! Kinder können sogar eine Gladidatoren-Schule besuchen.

Bild: Museum Quintana

8. Eine Mini-Kreuzfahrt machen!

Eine Kreuzfahrt in der Karibik ist nichts für euch? Hey, Urlaubsfeeling bekommt ihr auch in Bayern.  Fahrt mit dem Schiff über den Königssee - vor dem Panorama der Watzmann-Ostwand zwischen steil aufragenden Felswänden! 

Bild: picture alliance / Zoonar | manfred2000

9. Ins 9. Jahrhundert beamen!

Lust auf Geschichte? Das archäologische Freilandmuseum "Geschichtspark Bärnau-Tachov" in der Oberpfalz ist mit 30 rekonstruierten Gebäuden aus dem Mittelalter das größte Museum seiner Art im deutschsprachigen Raum. In drei Siedlungsgruppen könnt ihr zum Beispiel ein slawisches Langhaus, eine Turmhügelburg sowie eine Herberge aus dem 9. Jahrhundert besichtigen.

Bild: Geschichtspark.de; Bildmaterial: Klaus Schicker

10. Klettert und rutscht!

Rekord gibt's! Im Landkreis Schwandorf (Oberpfalz) steht am Steinberger See die größte begehbare Holzkugel der Welt. 40 Meter ist sie hoch und hat einen Durchmesser von 50 Metern. Von ganz oben nach ganz unten führt auch eine 80 Meter lange Rutsche. Und: Seit vergangenem Jahr gibt es auch ein Kletter-Trail mit 30 Stationen. 

Bild: picture alliance/dpa | Armin Weigel

Kurzzusammenfassung

Pfingstferien in Bayern - wenn ihr nicht in den Urlaub konntet oder wolltet: so what?! Vergesst Kofferpacken und Reisepässe heraussuchen. Für das perfekte Erlebnis in den Ferien braucht ihr gar nicht weit weg - zehn Tipps für Bayern!