0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
BAYERN 3 - Spätschicht (präsentiert von PULS)bis 00:00 Uhr
PatriceMusic
23:18 Uhr
Car Seat HeadrestDrunk Drivers/Killer Whales
23:14 Uhr
Burak Yeter feat. Danelle SandovalTuesday
23:09 Uhr
SeafoalChess
23:06 Uhr
Frenship & Emily WarrenCapsize
22:56 Uhr
mehr

Autohersteller und Versicherung bezahlen den Schaden

Mutiger Tesla-Fahrer "opfert" seine Luxuskarosse - und wird zum Held!

Bild: Feuerwehr München

Unglaublichen Mut hat ein 41-Jähriger auf der A9 bei Garching bewiesen. Er ließ einen anderen, bewusstlosen Autofahrer mehrfach auf seine Luxuskarosse auffahren - und hat ihm so wahrscheinlich das Leben gerettet.

Ein 41-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis München bemerkte am Montag auf der A9 kurz vor der Anschlussstelle Garching Süd einen Passat, der bereits seit mehreren hundert Metern an der Mittelleitplanke entlang schrammte und Schlangenlinien fuhr. Der Tesla-Fahrer überholte das Auto und sah, dass der Fahrer teilnahmslos im Gurt hing. Noch im Auto alarmierte der 41-Jährige Rettungsdienst und Feuerwehr.

Um Schlimmeres zu verhindern, setzte er sich vor den Passat– und ließ diesen auf sein Auto auffahren. So konnte er das Auto nach einigen hundert Metern abbremsen. Als die Feuerwehrleute und die Sanitäter eintrafen, standen die beiden Fahrzeuge auf der linken Fahrspur.

Der Fahrer des Passat hatte eine schwerwiegende Erkrankung, er wurde nach der Rettung aus seinem Auto vom Notarzt untersucht und in eine Spezialklinik gebracht.

Update: Mittlerweile hat Tesla-Chef Musk bei Twitter angekündigt, dass seine Firma die Reparaturkosten für das beschädigte Auto übernehmen wird.

Kurzzusammenfassung

Unglaublichen Mut hat ein 41-Jähriger auf der A9 bei Garching bewiesen. Er ließ einen anderen, bewusstlosen Autofahrer mehrfach auf seine Luxuskarosse auffahren - und hat ihm so wahrscheinlich das Leben gerettet.

Jetzt auf Facebook kommentieren!
0
0
0