Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Updatebis 13:00 Uhr
Harry StylesLate Night Talking
12:41 Uhr
Kungs vs Cookin' On 3 BurnersThis Girl
12:36 Uhr
Glass AnimalsHeat Waves
12:33 Uhr
Kings Of LeonUse Somebody
12:24 Uhr
Tove Lo2 Die 4
12:22 Uhr
mehr

Krankenversicherung für Hund und Katze

Lohnt sich eine Krankenversicherung für dein Haustier?

Bild: unsplash.com / Louis-Philippe Poitras

Wenn deine Katze oder dein Hund krank wird, ist das nicht nur supertraurig, sondern kann auch richtig teuer werden. Viele Tierbesitzer fragen sich deshalb: Macht eine Krankenversicherung für meinen Vierbeiner Sinn - oder nicht? Die Antwort ist nicht leicht; viele Verträge sind teuer, kompliziert und haben jede Menge Fußnoten.

Die Katze hat eine Blasenstein-OP. Macht 1470 Euro. Dein Hund bricht sich eine Pfote. Kostet 1800 Euro mit Operation und Kontrolle. Und seit dem 22. November 2022 sind die Preise beim Tierarzt und in der Tierklinik noch deutlich teurer geworden. Im Schnitt um 20%. So will es die neue Gebührenverordnung für Tierärzte - kurz GOT.

Helfen kann dir eine Krankenversicherung für dein Haustier. Grundsätzlich hast du die Wahl zwischen einer Vollversicherung und einer OP-Kostenversicherung. Die Vollversicherung übernimmt neben Operationen auch andere Behandlungen wie Ultraschall oder Blutuntersuchungen. Eine OP-Kostenversicherung übernimmt - wie der Name schon sagt - "nur" die Kosten einer Operation, ist dafür aber auch deutlich günstiger. Eine Vollversicherung kostet etwa dreimal soviel wie eine reine OP-Versicherung. 

Wichtig:

- Versichere dein Tier möglichst jung, denn Vorerkrankungen können (wie beim Menschen) zu höheren Beiträgen führen oder zum Ausschluss führen.

- "Volltarif" bedeutet nicht, dass alle Tierarztkosten abgedeckt sind.

- Bei allen Tarifen gibt es Fußnoten, die du dir unbedingt anschauen solltest. Tarife können jährlich steigen, Leistungen dann ausgeschlossen werden. Oder die Versicherung darf sogar kündigen. Eventuell wird dir vorgeschrieben, welchen Tierarzt du aufsuchen musst. Oder es sind generell bestimmte Krankheiten ausgeschlossen. Oder bei komplizierten Krankheiten, die ein Tierarzt teurer abrechnen darf, wird nur der einfache Satz erstattet.

Testsieger bei Versicherungen für Hunde und Katzen

Hunde-Vollversicherung - Testsieger * 

Agila-Versicherung / Tarif: Tierkranken Exklusiv / Leistungsniveau: Sehr hoch / Kosten, z.B. 647 Euro für einen 6 Monate alten Jack-Russell-Terrier und 1271 Euro für einen 7 Jahre alten Labrador Retriever

OP-Versicherung für einen Hund - Testsieger * 

Allianz / Tarif: TK Kleintiere Smart 100% / Leistungsniveau: Sehr hoch / Kosten:184 Euro für einen 6 Monate alten Jack-Russell-Terrier und 569 Euro für einen 7 Jahre alten Labrador Retriever.

Katzen-Vollversicherung - Testsieger ** 

Agila-Versicherung / Tarif: Tierkranken Exklusiv / Leistungsniveau: Sehr hoch / Kosten, z.B. 299 Euro für eine 6 Monate alte Mischlingskatze und 359 Euro für eine 7 Jahre alte Mischlingskatze.

OP-Versicherung für eine Katze - Testsieger **

Agila / OP-Kosten Exklusiv / Leistungsniveau: Sehr hoch / Tarif für eine 6 Monate alte Mischlingskatze: 119 Euro und für eine 7 Jahre alte Mischlingskatze: 215 Euro

* Quelle: Finanztest 9/2021

** Quelle: Finanztest 12/2022

Kurzzusammenfassung

Lohnt sich eine Krankenversicherung für dein Haustier? Das kann dir niemand vorher sagen. Es gibt Hunde und Katzen, die ein Leben lang nicht krank werden und nur zur Routinekontrolle zum Tierarzt müssen. Dann bezahlst du unnötig Beiträge. Aber es kann eben auch genau das Gegenteil der Fall sein und du bist mit deinem Haustier Dauergast in der Tierklinik. Es ist wie so oft bei Versicherungen - du weißt vorher nie, ob du sie irgendwann mal brauchst. Als Alternative kannst du natürlich - wenn du das konsequent hinbekommst - jeden Monat Geld privat zurücklegen, damit du im Fall der Fälle nicht vor einer plötzlichen Horror-Rechnung stehst.