0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Taylor SwiftGorgeous
2:55 Uhr
LunchMoney LewisBills
2:51 Uhr
Lost FrequenciesCrazy
2:49 Uhr
Justin Bieber & BloodPopFriends
2:45 Uhr
Johnson, JackSitting, Waiting, Wishing
2:42 Uhr
mehr

Neue EU-Verordnung

Demnächst könnt ihr Netflix, Sky Go & Co. auch im Ausland nutzen

Bild: dpa/picture-alliance

Wenn du im Urlaub ein Bundesliga-Spiel streamen oder einen Netflix-Film schauen möchtest, endet das oft frustrierend. Meistens heißt es dann: "Dieser Inhalt ist in Ihrem Land nicht verfügbar." Damit ist jetzt Schluss. Das EU-Parlament hat eine neue Verordnung abgenickt: Verbraucher in Europa können uneingeschränkt Abonnements etwa für Netflix nutzen.

1. Was bringt die neue Regelung?

Wer ein Bezahl-Abo zum Beispiel für Netflix, Spotify, Amazon Prime Video, Maxdome oder das Sportangebot von Sky Go in Deutschland hat, hat ab Anfang 2018 im Urlaub, auf Reisen und auf Dienstreise die gleiche Auswahl an Filmen, Serien oder Musik wie zuhause. Eine Art "Abo to go".

Das ist genau die Idee. Ich kann also dann das Abo, mit dem ich Fußball gucke in Deutschland, auch anderswo schauen." (Jan Philipp Albrecht, Europaabgeordneter der Grünen)

"Betroffen" von der neuen EU-Regelung sind bislang nur kostenpflichtige Streaming-Dienste, nicht die Mediatheken der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender.

2. Was war bislang das Problem beim Streamen von Netflix, Amazon-Videos oder Sky Go? 

Bislang durften Anbieter ihre Inhalte nicht im europäischen Ausland zeigen, wenn sie dafür keine Rechte hatten.

Wenn ein Streaming-Anbieter eine Lizenz für eine Serie einkauft, dann bekommt er diese Lizenz in der Regel für ein Land.“ (Tiemo Wölken, SPD)

Geoblocking sorgt dafür, dass Filme und Serien nur in den entsprechenden Ländern online geschaut werden können. Mit der neuen Verordnung wird eine Art Umleitung gebaut: Wenn jemand im europäischen Ausland guckt, wird so getan, als ob der Zugriff im Heimatland passiert. Zusatzgebühren für den Abruf im Ausland darf es nicht geben. Unternehmen wie Sky und Amazon Video sind für das "mobile Abo", weil ihre Kunden künftig die bezahlten Produkte mitnehmen können. Auch der Europäische Verbraucherverband findet es gut, dass künstliche Barrieren abgebaut werden, alles andere entspreche nicht dem europäischen Binnenmarkt.

3. Kann ich dann einen günstigen Sportsender aus dem Ausland abonnieren und die Inhalte in Deutschland schauen?

Die neuen Regeln gelten nur für vorübergehende Auslandsaufenthalte. Wie lange das ist, hat der Gesetzgeber aber offen gelassen. Ein Vorteil für Verbraucher. Der Grünen-Abgeordnete Albrecht verweist aber darauf, dass es für dauerhaft im Ausland lebende Menschen anders aussieht. Wer seinen Wohnsitz komplett nach Spanien verlegt, wird die Bundesliga zum Beispiel nicht über ein deutsches Sky-Abo schauen können. Damit das Ganze funktioniert, müssen die Anbieter prüfen, in welchem Land die Kunden ihren Wohnsitz haben. Zum Beispiel durch Rechnungsdokumente oder einen Personalausweis.

Quelle: BR24

[Sendung: BAYERN 3 - Die Frühaufdreher]

Kurzzusammenfassung

Ihr könnt euer Abo für Amazon- und Netflix-Filme oder die Bundesliga bei Sky Go in Zukunft auch im EU-Ausland nutzen. Bislang durften Anbieter ihre Inhalte nicht europäischen Ausland zeigen, sondern nur in dem Land, für das sie die Rechte ursprünglich erworben hatten. Die neuen Regelungen gelten nur für vorübergehende Auslandsaufenthalte.

Jetzt auf Facebook kommentieren!
0
0
0