Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Was geht?! 20-00bis 00:00 Uhr
Sam Smith feat. Kim PetrasUnholy
22:19 Uhr
IyazReplay
22:16 Uhr
DashaAustin
22:10 Uhr
Alvaro SolerLa Cintura
22:07 Uhr
David Guetta, Anne-Marie & Coi LerayBaby Don't Hurt Me
22:05 Uhr
mehr

DPD, Hermes, DHL und UPS

Ärger mit Paketdiensten: Diese Rechte habt ihr!

Bild: dpa/picture-alliance

Wenn Weihnachtspakete verspätet, beschädigt oder überhaupt nicht ankommen, ist das ärgerlich. Wer haftet in diesen Fällen und welche Rechte habt ihr als Kunde gegenüber DPD, Hermes, GLS & Co.?

Gerade jetzt zu Weihnachten sollen Päckchen und Pakete ihren Empfänger rechtzeitig erreichen. Doch nicht immer kommen Geschenke oder Waren innerhalb weniger Tage an, manchmal gehen sie sogar verloren. Wichtigster Tipp (den ihr natürlich kennt): Schickt eure Pakete so früh wie möglich los und wartet nicht auf die Deadline der Transportfirmen. 

Lieferfrist 

Unabhängig davon, ob ihr die Fristen der Paketdienstleister beachtet oder nicht: Ihr habt keinen Anspruch auf eine Zustellung innerhalb einer bestimmten Zeit. Ausnahme: Ihr habt ausdrücklich eine Lieferfrist vereinbart und dafür extra Geld auf den Tisch gelegt habt.

Verspätung 

Checkt bei einem Paket regelmäßig den Status der Lieferung; das könnt ihr ja mit den Sendungsnummer ganz easy machen. Ist ein Paket nach fünf Tagen noch nicht zugestellt, dann setzt dem Paketdienst schriftlich eine Frist zur Lieferung - um für einen möglichen Rechtsstreit gerüstet zu sein.

Beschädigung und Verlust 

Ist der Inhalt eines Pakets beschädigt oder kommt das Paket nicht an, muss der Empfänger den Schaden innerhalb von sieben Tagen beim Paketdienst melden und einen Nachforschungsantrag stellen. Als verloren gilt eine Sendung, wenn sie nicht innerhalb von 20 Tagen nach Einlieferung zugestellt wurde und ihr Verbleib nicht ermittelt werden kann. 

Versicherung 

Die Haftung bei einer Beschädigung oder einem Verlust ist in der Regel durch die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Paketdienste begrenzt. Sie liegt meist zwischen 500 und 750 Euro pro Paket. Ihr könnt aber eine Transportversicherung abschließen, um diese Summe zu erhöhen. 

Päckchen oder Paket? 

Wenn ihr mit DHL verschickt, solltet ihr euch bewusst sein, dass nur Sendungen, die als Pakete verschickt werden, auch versichert sind. Päckchen sind dagegen bei DHL unversichert, bei Hermes mit maximal 50 Euro versichert. DPD unterscheidet nicht zwischen Päckchen und Paketen, alle Sendungen sind versichert.

Zustellort

Pakete müssen direkt beim Empfänger oder bei einem Nachbarn abgegeben werden. Zusätzlich können Kunden einen selbst gewählten Abstellort für einen kontaktlosen Empfang festlegen. Erhält der Nachbar das Paket, muss der eigentliche Empfänger mit einer gut leserlichen Karte informiert werden. Nehmt nur Pakete von Nachbarn an, die ihr persönlich kennt - die Polizei warnt vor Betrügern!

Kurzzusammenfassung

Wenn Weihnachtspakete verspätet, beschädigt oder überhaupt nicht ankommen, ist das ärgerlich. Wer haftet in diesen Fällen und welche Rechte habt ihr als Kunden?