Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Elley Duhé & WhethanMoney On The Dash
0:45 Uhr
Green DayWake me up when September ends
0:40 Uhr
Karol G with TiëstoContigo
0:36 Uhr
Parov StelarBooty Swing
0:33 Uhr
Tate McRaegreedy
0:31 Uhr
mehr

Lidl Rossmann Rewe

Lohnt sich das? DAS bringen Rabatt-Apps und Payback-Karten wirklich!

Bild: colourbox

Auf Rabatte verzichtet niemand gerne - aber kannst du mit den Rabatt-Apps von dm, Rossmann, Lidl & Co. wirklich richtig Geld sparen? Mehrere Studien- und Testergebnisse zeigen: Da ist noch viel Luft nach oben.

Verbraucher sparen durch die Teilnahme an einem der Bonusprogramme von Lidl, Edeka, Rewe und anderen im Schnitt jeweils weniger als ein Prozent ihrer Ausgaben. Das hat eine Studie ergeben, die für das Handelsblatt erstellt worden ist. Ausgewertet wurden 3,5 Millionen Kassenbons aus dem Jahr 2023. Vorne liegt im Vergleich die Lidl-Plus-App.

  • Lidl 0,99%
  • Edeka 0,98% 
  • Rossmann 0,45% 
  • Kaufland-Card 0,41% 
  • Penny-App 0,28% 
  • Rewe-App 0,22% 
  • Netto-App 0,19% 
  • Payback 0,11% 
  • Deutschland-Card 0,05% 

Wichtig: Die Analyse misst nicht, was ein Kunde bei perfekter Nutzung aller Programme hätte erzielen können! Sondern das, was ihm tatsächlich bei seinen Einkäufen gutgeschrieben wurde. Viele Kunden aktivieren beispielsweise Coupons in der Payback-App nicht oder zeigen die Deutschlandcard an der Kasse nicht vor.

>> Auch interessant: Geld sparen mit Cashback-Portalen

Wie funktionieren LIDL plus oder die Rossmann-App?

Sofort sparen kannst du bei den meisten Supermarkt-Apps meist nur über einzelne Coupons. Die Coupon-Listen musst du aber selbst durchforsten und dann einzelne Angebote aktiv freischalten. Das ist vielen Verbrauchern einfach zu anstrengend. Highlight: Mit der Rossmann-App kannst du alle zwei Monate bei bis zu vier Einkäufen jeweils 10 Prozent sparen. Das lohnt sich dann natürlich wirklich! 

Ansonsten brauchst du einen langen Atem, um etwas Geld zu sparen. Du musst viele Punkte sammeln oder einen bestimmten Umsatz in einem Geschäft machen. Und der Rabatt selbst liegt dann in der Regel nur zwischen einem halben und einem Prozent. Höhere Rabatte sind nur durch Sonderaktionen möglich.

Rabatt-Apps und Daten sammeln

Dafür sind die Apps in Bezug auf persönliche Daten und Einkaufsdaten sammelwütig – und zwar mehr, als die Stiftung Warentest (Test Juni 2023) es bisher bei anderen App-Tests erlebt hat. 

Fazit der Stiftung Warentest: 

Rabatt-Apps helfen nur, wenn du Stammkunde bei einem bestimmten Händler bist, die regelmäßigen Sonderaktionen aktiv nutzt und entsprechende Coupons freischaltest. Die üblichen Nachlässe sind (...) verschwindend gering."

Das sehen viele Kunden allerdings anders. Bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey hat 2023 jeder Dritte gesagt: Bonusprogramme im Supermarkt lohnen sich. Allerdings waren auch fast die Hälfte der Befragten genau der anderen Meinung, der Rest unentschieden.

In den Drogerien haben sich Bonusprogramme schon deutlich stärker durchgesetzt. So nutzen 62 Prozent der Kunden die Rossmann-App, bei dm zeigen sogar 86 Prozent eine Payback-Karte an der Kasse vor. Sagt die Studie fürs Handelsblatt.

Kurzzusammenfassung

Rabatt-Apps von Lidl, Rewe oder dm helfen nur, wenn du Stammkunde bei einem bestimmten Händler bist, die regelmäßigen Sonderaktionen aktiv nutzt und entsprechende Coupons freischaltest. Die Rabatte sind mit kaum mehr als einem Prozent verschwindend gering.