Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Was geht?!bis 21:00 Uhr
Olivia RodrigoDrivers license
19:19 Uhr
Nico SantosWould I lie to you
19:16 Uhr
Pussycat Dolls feat. Busta RhymesDon't cha
19:11 Uhr
Sportfreunde StillerI'm alright!
19:07 Uhr
Lost Frequencies x Calum ScottWhere Are You Now
19:04 Uhr
mehr

Orange Day - Gegen Gewalt an Frauen

Handzeichen: Diese Geste ist ein Hilferuf von Frauen!

Bild: colourbox / BAYERN 3

Eine stille Geste, mit der Opfer häuslicher Gewalt auf ihre Lage aufmerksam machen können, hat sich die Canadian Women Foundation (Kanadische Stiftung für Frauen) ausgedacht.

Das Handzeichen ist relativ leicht: Zunächst hältst du die Handfläche hoch, knickst dann den Daumen nach innen und umfasst ihn schließlich mit den anderen vier Fingern. Das Handzeichen kannst du sogar nutzen, wenn sich der Täter in unmittelbarer Nähe aufhält.

Wer das Handzeichen beobachtet, rät die Foundation, soll nicht in jedem Fall sofort die Polizei benachrichtigen. Meist sei es nützlich, in einem sicheren Umfeld mit der Hilfe suchenden Person zu kommunizieren. Das Zeichen wurde im Zuge des ersten Lockdowns erfunden, weil die Zahl der Frauen stieg, die von Gewalt bedroht waren.

Erst vor wenigen Wochen ging ein spektakulärer Fall durch die Medien. Eine Teenagerin war entführt worden, sie hatte aus dem Auto heraus mit dieser Notgeste einen anderen Autofahrer alarmiert – und konnte so gerettet werden. Der aufmerksame Mann verständigte die Polizei. Diese stoppte den Wagen des Entführers und befreite die 16-Jährige.

Kurzzusammenfassung

Wenn du Opfer (häuslicher) Gewalt bist, kannst du folgende Geste als Hilferuf nutzen: Zunächst hältst du die Handfläche hoch, knickst dann den Daumen nach innen und umfasst ihn schließlich mit den anderen vier Fingern.