0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Hits, Hits, Hits!bis 00:00 Uhr
Feder feat. LyseGoodbye
21:54 Uhr
Matijaabsolutelynothing(today)
21:50 Uhr
Alvaro SolerMagia
21:46 Uhr
Zoe WeesControl
21:42 Uhr
Snoop Dogg & Wiz Khalifa feat. Bruno MarsYoung, Wild & Free
21:39 Uhr
mehr

Wie unglaublich lecker ist das denn?

So einfach macht ihr bayerisches Sushi!

Bild: colourbox

Sehr geile Idee: Die puls-Kollegen kreuzen japanisches Essen und bayerische Zutaten und zaubern ein fantastisches Sushi. Es muss nicht immer Fisch sein - rollt einfach Leberkas und Radieserl ins Nuriblatt! Guten Appetit! Haut rein!

facebook

Ich möchte eingebundene Facebook-Posts und Videos auf Bayern3.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) an Facebook übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft auf der Seite Datenschutz durch Anklicken des Opt-Out-Buttons geändert werden.

Anzeige erlauben

Bayerisches Sushi 

Zutaten für 16 Stück

  • 150 g Sushireis
  • 3 EL Reisessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Noriblätter
  • 100 g feiner Leberkas
  • eine halbe Gurke
  • 5 Radieserl
  • süßer Senf

Sushireis nach Packungsanweisung kochen, leicht auskühlen lassen. Salz und Zucker mit dem Reisessig verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Mischung unter den Reis heben und mit einer Gabel auflockern. Beiseite stellen.

Gurke schälen, Radieschen putzen. Gemüse und den Leberkas und in schmale Streifen schneiden.

Eine Bambusmatte mit Frischhaltefolie umwickeln, so klebt der Reis später nicht an. Noriblatt halbieren und mit der rauen Seite nach oben quer auf die Matte legen. Ein Schälchen mit kaltem Wasser bereitstellen, die Hände hineintauchen und mit nassen Fingern den Reis etwa ½ cm hoch auf dem Noriblatt verteilen.

Das Blatt umdrehen und in der Mitte quer mit süßem Senf bestreichen. In die Mitte Gurkenstreifen, Leberkas und ein paar Radieserlstifte legen. Bambusmatte von unten hier anheben und alles vorsichtig zusammenrollen.

Auf die Nahtseite legen und mit einem sehr scharfen Messer die Rolle in Stücke teilen. Mit süßem Senf servieren.


Und falls ihr noch einen passenden Nachtisch sucht, versucht doch mal die köstlichen "Open faced Apfelstrudel-Muffins" der puls-Kollegen. Genauso lecker!