0800 / 800 3 800
0174 / 33 43 900
studio@bayern3.de
Sebastian Winkler und die Frühaufdreherbis 09:00 Uhr
24kGoldn feat. Iann DiorMood
8:55 Uhr
Gigi D'AgostinoThe Riddle
8:52 Uhr
Ava MaxMy Head & My Heart
8:45 Uhr
Walk the MoonShut Up and Dance
8:42 Uhr
Sia & David GuettaFloating Through Space
8:37 Uhr
mehr

Bayerns bester Bäcker verrät sein Lieblingsrezept

Panforte: So bekommt ihr das italienische Weihnachtsgebäck perfekt hin!

Markus Steinleitner ist Bayerns bester Bäcker. Sagt Starkoch Johann Lafer. Steinleitner führt zusammen mit seiner Frau Stefanie Brotläden an neun Standorten in und rund um Straubing. Das Konzept: Brot backen wie zu Großmutters Zeiten. Steinleitner ist heute Abend zu Gast bei Thorsten Otto (19.00 Uhr in BAYERN 3; danach als Podcast).

Panforte ist ein italienisches Weihnachtsgebäck, das seinen Ursprung in der toskanischen Stadt Siena hat. Mittlerweile gibt es Panforte in Italien das ganze Jahr über. 

Wir durften es mit unserem Team bei "Deutschlands bester Bäcker" zum ersten Mal backen. Damals war es eine der 3 Aufgaben im ersten Halbfinale. Von der Rezeptur her ist es sehr einfach gehalten, hat aber einen tollen Geschmack." (Markus Steinleitner)

Ihr braucht diese Zutaten:

  • 200 g Honig
  • 
200 g Puderzucker
  • 
80 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

  • 250 g Haselnüssse
  • 150 g Walnüsse
  • 140 g Aprikosen getrocknet
  • 150 g Ananas kandiert
  • 15 g Zimt
  • 10 g Koriander
  • 4 g Muskat
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Weizenmehl
  • Evtl. Backoblaten für den Boden

Zubereitung:

Am besten beginnt ihr damit die Früchte vorzubereiten. Heizt den Backofen auf 160°C vor. Gebt die Haselnüsse und die Walnüsse auf ein Backblech und röstet diese bei 160°C für ca. 13 Minuten goldgelb an.

Die getrockneten Aprikosen werden geviertelt und die kandierten Ananasstücke halbiert. Solltet ihr Aprikosen oder Ananas nicht mögen, dann könnt ihr diese auch gegen andere Trockenfrüchte ersetzen, wie z.B. Kirschen, Cranberries, Pflaumen oder Datteln.

Anschließend vermischt ihr die gerösteten Nüsse, das geschnittene Trockenobst, die Gewürze, außer der Vanilleschote, und das Mehl miteinander.

Den Honig, den Puderzucker, das Wasser und eine kleine Prise Salz gebt ihr miteinander in einen Kochtopf. Die Vanilleschote schneidet ihr mittig ein und kratzt das Mark heraus. Das Mark und die Schote gebt ihr mit in den Kochtopf. Nun erhitzt ihr vorsichtig die Honig-Puderzucker-Mischung auf ca. 60°C, solange bis sich der Puderzucker sichtlich aufgelöst hat.

Vermischt die Zuckerlösung mit der Trockenfrucht-Mehlmischung und gebt alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Ein kleiner Tipp, es muss unbedingt Backpapier sein. Trennfett reicht durch die hohe Zuckerkonzentration nicht aus. Den Boden, der mit Backpapier ausgelegten Springform (24 cm), legt ihr mit Oblaten aus. Dies ist zwar nicht zwingend notwendig, aber typisch italienisch.

Die zähe Masse nun mit nassen Händen gleichmäßig in der Form verteilen und dann sofort für ca. 30 Minuten bei 160°C backen. Nach dem Backen auskühlen lassen, aus der Springform herausnehmen und evtl. noch mit Puderzucker abstauben.

Bild: privat

Markus Steinleitner (links), seine Frau Stefanie und sein Backteam

Kurzzusammenfassung

Markus Steinleitner ist Bayerns bester Bäcker. Sagt Starkoch Johann Lafer. Steinleitner führt zusammen mit seiner Frau Stefanie Brotläden an neun Standorten in und rund um Straubing. Das Konzept: Brot backen wie zu Großmutters Zeiten. Steinleitner ist heute Abend zu Gast bei Thorsten Otto (19.00 Uhr in BAYERN 3; danach als Podcast).