Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
CascadaEvacuate The Dancefloor
1:13 Uhr
Teddy SwimsLose Control
1:09 Uhr
Sean PaulShe Doesn't Mind
1:05 Uhr
David Guetta, Anne-Marie & Coi LerayBaby Don't Hurt Me
1:03 Uhr
SugababesRound round
0:56 Uhr
mehr

Schlagloch Schaden

Auto kaputt: Wer haftet, wenn ich in ein Schlagloch fahre?

Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild / Jan Woitas

Ganz Bayern scheint sich zur Zeit wieder in eine Schlaglochpiste verwandelt zu haben - vermutlich gibt es auch in eurer Straße einen oder mehrere Ausbrüche (so nennen Experten die Schlaglöcher). Wo vor einem Monat noch eine tadellose Straße war, klafft jetzt ein tiefes Loch. Warum gibt es so viele neue Schlaglöcher? Wer haftet, wenn ich in ein Schlagloch fahre? Wie kann ich Schlaglöcher melden?

Es gibt zwei Dinge, die Straßen hassen: Frost und Temperaturschwankungen. Also genau das Wetter, das wir den kompletten Dezember und Januar hier bei uns in Bayern hatten. Je häufiger eine Straße dem Wechsel von Frost- zu Tauwetter ausgesetzt ist, desto größer ist das Risiko von Schlaglöchern. 

Unfall oder Sachschaden: Wer haftet bei Schlaglöchern?

Wer haftet, wenn du in ein Schlagloch gefahren bist und dein Auto deswegen beschädigt wurde? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an! 

Schlechte Karten hast du zum Beispiel, wenn das Schlagloch einigermaßen gut erkennbar ist, sogar ein Warnschild aufgestellt war oder du zu schnell unterwegs warst.

Ein Kraftfahrer darf nicht generell davon ausgehen, dass der Fahrbahnbelag in Ordnung ist und keine Schäden aufweist. Dies gilt insbesondere für wenig befahrende Straßen mit untergeordneter Verkehrsbedeutung. Im Gegensatz hierzu darf der Kraftfahrer auf Straßen mit hoher Verkehrsbedeutung, wie beispielsweise Autobahnen, erwarten, dass keine erheblichen Vertiefungen bestehen, die zu Beschädigungen oder Unfällen führen können." (ADAC)

Wenn du in ein Schlagloch gefahren bist, ist das Wichtigste: Beweise sammeln. Fotografiere das Schlagloch! Fotografiere den Schaden! Hast du Zeugen, die den Unfall beobachtet haben? Gib der Polizei und deiner KfZ-Versicherung Bescheid.

Wenn du eine Vollkasko-Versicherung hast, übernimmt sie in aller Regel den Schaden. Wenn du nur eine Teilkasko-Versicherung hast, musst du den Schaden leider erstmal selbst zahlen. Du kannst aber gegen den "Besitzer" der Straße klagen - das ist in der Regel deine Gemeinde, das Land oder (zum Beispiel bei Autobahnen) der Bund. Deine Klage hat eine Chance auf Erfolg, wenn klar ist: Das Schlagloch gab es schon länger, die Gemeinde wusste davon, hat aber nichts gemacht. Dann ist sie in der Haftung. So weit die Theorie, in der Praxis ist die Beweislage aber nicht ganz einfach - deswegen sind deine Beweise sehr wichtig!

Wie entsteht ein Schlagloch?

Am Anfang sind es nur ganz kleine Risse im Asphalt, die wir überhaupt noch gar nicht wahrnehmen. Durch diese läuft das Wasser bis in die Schotterschicht unter der Fahrbahndecke. Kommt jetzt Frost, dehnt sich das Wasser aus und gefriert. Blöde Eigenschaft von Wasser - ihr kennt das von der vergessenen Bierflasche im Eisfach. Dadurch wird der Asphalt nach oben gedrückt. Wenn es dann wieder wärmer wird, taut das Eis unter der Fahrzeugdecke auf und wird zu Wasser. Jetzt habt ihr schon eine Riesenpfütze unter der Straßendecke. Kommen jetzt ganz viele Autos und schwere LKW, dann zerbröselt der bröckelige Straßenbelag immer weiter. Und zack - da ist es: das Schlagloch. Das ganze geht übrigens noch schneller, wenn zusätzlich Streusalz im Spiel ist.

Schlaglöcher in Bayern melden

Aktuell gibt es vermutlich tausende kleine und große Schlaglöcher in ganz Bayern. Wenn euch ein Schlagloch auf eurer täglichen Pendelstrecke nervt, könnt ihr es eurer Stadt melden - in der Regel kümmert sich das Straßen- und Tiefbauamt darum. Schlaglöcher melden könnt ihr zum Beispiel hier:

München: muenchen.de

Nürnberg: nürnberg.de

Schweinfurt: schweinfurt.de

Passau: passau.de

Fast alle Städte und Gemeinden in Bayern bieten sogenannte Mängelmelder an. Wenn nicht, wendet euch direkt an euer Straßen- und Tiefbauamt. Ihr könnt auch eine kostenfreie App des ADAC dafür nutzen und dort das Schlagloch online melden. Der ADAC leitet das dann an die zuständige Behörde weiter.

ADAC in Bayern: adac.de

Kurzzusammenfassung

Aktuell gibt es vermutlich tausende kleine und große Schlaglöcher in ganz Bayern. Sie entstehen durch Frost und Temperaturschwankungen. Wenn euch ein Schlagloch auf eurer täglichen Pendelstrecke nervt, könnt ihr es eurer Stadt melden - in der Regel kümmert sich das Straßen- und Tiefbauamt darum.