Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Die Nachtbis 05:00 Uhr
Teddy SwimsLose Control
1:09 Uhr
Sean PaulShe Doesn't Mind
1:05 Uhr
David Guetta, Anne-Marie & Coi LerayBaby Don't Hurt Me
1:03 Uhr
SugababesRound round
0:56 Uhr
Rea GarveyPerfect In My Eyes
0:53 Uhr
mehr

FAKT oder FAKE?

Wird man von nassen Haaren im Freien wirklich krank?

Mit nassen Haaren nach draußen gehen, das ist keine gute Idee. Davon wirst du krank. Sagt jede Mama. Immer. Aber stimmt das auch? Oder ist das nur eine wenig wissenschaftliche und über Generationen weitergegebene familiäre Halbwahrheit? FAKT oder FAKE?

Mit nassen Haaren nach draußen - schlimm?

Grundsätzlich können wir festhalten: Nasse Haare können keine Erkältung oder Grippe auslösen. Wie auch Kälte an sich erstmal nicht krank macht. Schuld an Fieber, Husten und Halsschmerzen haben: Viren und Bakterien. Sind diese Erreger schon in deinem Körper unterwegs, will dein Immunsystem sie bekämpfen. Es wäre also supernett von dir, wenn du deinen Körper dann nicht noch vor zusätzliche Herausforderungen stellst. Zum Beispiel: Nasse Haare. Sie können eine Erkältung dann triggern - aber sie sind eben nicht der Grund. Anders gesagt: Bist du topfit und weit und breit sind keine Viren unterwegs, kannst du stundenlang mit nassen Haaren durch die Gegend laufen - auch im Winter. Bist du allerdings schon angeschlagen, dann ist an Mamas Warnung von früher „Mit nassen Haaren nach draußen? Willst du dir den Tod holen?!“ schon was dran.

Fazit: Eine Er“kält“ung kommt nicht - auch wenn es das Wort vermuten lässt - von „Kälte“, sondern von Viren oder Bakterien. Jemand niest dich an - oder du berührst eine Türklinke mit Viren und fasst danach mit der Hand an deinen Mund. So kannst du dich anstecken. Und: Nasse Haare sind nicht ansteckend ;-)

Kurzzusammenfassung

Nasse Haare können keine Erkältung oder Grippe auslösen. Wie auch Kälte an sich erstmal nicht krank macht. Schuld an Fieber, Husten und Halsschmerzen haben: Viren und Bakterien.