Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
BAYERN 3 am Morgenbis 09:00 Uhr
SiaGimme Love
6:43 Uhr
Nelly feat. Kelly RowlandDilemma
6:40 Uhr
Robin Schulz & Rita Ora & Tiago PZKI'll Be There
6:35 Uhr
TiëstoLay Low
6:32 Uhr
Mark Ronson feat. Miley CyrusNothing Breaks Like A Heart
6:25 Uhr
mehr

FAKT oder FAKE?

Darf ich barfuß oder mit Flip-Flops Auto fahren?

Bild: picture-alliance / BAYERN 3 (Michael Pustal)

Sommer, Hitze, Flip-Flop Zeit. Wer mit dem Auto ins Freibad, an den Baggersee oder den Biergarten will, quält sich da gar nicht erst in geschlossene Schuhe. Aber ist das okay, wenn du dich mit Flip-Flops ans Steuer setzt? 

Grundsätzlich gilt: Verboten ist es erstmal nicht. Davon steht nichts in der Straßenverkehrsordnung. Aber der ADAC warnt davor - aus Versicherungsgründen:

Kommt es beispielsweise zu einem Unfall, bei dem der Unfallgegner klar die Vorfahrt missachtet hat, kann sich das haftungsrechtlich in Form einer Mithaftung des Geschädigten auswirken. Nämlich dann, wenn dieser mit den richtigen Schuhen den Unfall trotz der Vorfahrtsverletzung noch hätte verhindern können."

Wird bei dem Unfall jemand verletzt, kannst du sogar Probleme mit deiner Vollkasko bekommen. Die könnte das Autofahren mit Flip-Flops als "grobe Fahrlässigkeit" auslegen. Der Österreichische Auto-, Motorrad- und Touring-Club (ÖAMTC) hat nachgewiesen, dass das Autofahren mit Flipflops nicht sicher ist: Es bestehe die Gefahr, dass sich das Pedal zwischen Schuh und Fuß verheddert.

>> Mehr Infos: Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko - das sind die Unterschiede!

Barfuß: Ist Autofahren ohne Schuhe okay?

Barfußfahren ist übrigens auch nicht verboten in Deutschland - aber gefährlich. Der Grund: Du drückst das Pedal bei einer Vollbremsung im Notfall nicht mit dem nötigen Druck. Wichtig: Falls du in diesen Sommerferien Urlaub in Spanien machst, dort ist das Autofahren ohne Schuhe oder mit Flip-Flops ausdrücklich verboten.

>> Mehr Infos: Autofahren: Diese Regeln gelten in anderen Länder!

Kurzzusammenfassung

Grundsätzlich gilt: Verboten ist es erstmal nicht. Davon steht nichts in der Straßenverkehrsordnung. Aber es besteht die Gefahr, dass sich das Pedal zwischen Schuh und Fuß verheddert. Dann kannst du mit der Versicherung bei einem Unfall Probleme bekommen.