Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de
Alle Hits von heute - am Nachmittagbis 16:00 Uhr
Alvaro Soler & TopicSolo Para Ti
13:11 Uhr
Twenty One PilotsStressed out
13:08 Uhr
Rosa LinnSnap
13:05 Uhr
Alicia KeysGirl On Fire
12:58 Uhr
Milky ChanceColorado
12:55 Uhr
mehr

Mediennutzung Empfehlung

Bildschirmzeit: Wie lange sollte mein Kind täglich vorm iPad oder Handy sitzen?

Bild: unsplash / Patricia Prudente

Wie viele Stunden am Handy hängen sind für Kinder okay? Welche Bildschirmzeit für welches Alter ist angemessen? So richtig einige sind sich Pädagogen und Mediziner nicht. Einige grobe Empfehlungen gibt es aber.

Wie lange dein Kind am iPad oder Smartphone sitzt, hängt natürlich in erster Linie vom Alter deines Kindes ab. Aber wichtig ist auch, WAS dein Kind sieht. Leicht verständliche und kindgerechte Geschichten oder Dokumentationen dürfen auch mal etwas länger dauern. Und auch das Anschauen von kreativen Tutorials kann die Kreativität des Kindes anregen. Wichtig ist, dass du dein Kind nicht vorm Fernseher "parkst", sondern es begleitest.

Lege Regeln und Vereinbarungen zu Bildschirmzeiten gemeinsam mit deinem Kind fest. Bei Abmachungen achte darauf, dass immer die gesamte Bildschirmzeit gemeint ist. Also Fernsehen, Gamen, Chatten und Internet! 

Das sind die Empfehlungen für die Bildschirmzeit von Kindern:

- bis 3 Jahre: Am Anfang keine Bildschirmzeit, später etwa fünf Minuten

- bis 5 Jahre: bis zu einer halben Stunde am Tag

- zwischen 6 und 9 Jahren: bis zu einer Stunde Bildschirmzeit am Tag

- ab 10 Jahren:  Zehn Minuten Medienzeit pro Lebensjahr am Tag - oder eine Stunde pro Lebensjahr in der Woche

Wie kann ich die Bildschirmzeit kontrollieren?

Android-Handys

Was Kinder alles mit ihrem Android-Smartphone oder Tablet machen dürfen, kannst du als Mama oder Papa über die kostenlose Google-App "Family Link" steuern. Seit kurzem geht das auch direkt im Browser über 'familylink.google.com'. Dort kannst du erlauben, welche Apps dein Kind nutzen darf, kannst ungeeignete Videos oder Spiele sperren und Bildschirmzeiten festlegen. Praktisch ist die "Nur heute"-Funktion bei der Bildschirmzeit: Sie setzt alle sonst festgelegten Regeln außer Kraft, nützlich zum beispielsweise an Feiertagen oder während langer Autofahrten in den Urlaub. Darüber hinaus kannst du über Tab "Standort" alle in der App verbundenen Kinder auf einer Karte mit ihren Gerätestandorten anzeigen.

iOS-Smartphones

Auf dem iPhone oder iPad musst du keine Extra-App herunterladen. Gehe einfach in den Einstellungen auf den Punkt "Bildschirmzeit". Hier kannst du anstößige Inhalte beschränken und verhindern, dass sich dein Kind Apps oder Filme kauft und eine bildschirmfreie Zeit festlegen.

Achtung: Jugendschutz-Apps wie „Family Link“ garantieren keinen vollständigen Schutz vor ungeeigneten Inhalten oder Risiken. Außerdem bestehen Möglichkeiten für Kinder, die App oder bestimmte Einstellungen zu umgehen. Die Schutzmaßnahmen dürfen nicht zur Kontrolle genutzt werden. Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre und Selbständigkeit. (Initiative SCHAUHIN!)

>> Mehr Infos: Die Stiftung Warentest hat Kinderschutz-Apps getestet

Kurzzusammenfassung

Das sind die Empfehlungen für die Bildschirmzeit von Kindern: Am Anfang keine Bildschirmzeit, später etwa fünf Minuten; Dreijährige dürfen bis zu einer halben Stunde am Tag schauen. Ab sechs Jahren darf es doppelt so viel sein. Ab zehn Jahren sollte eher ein wöchentliches Limit festgelegt werden.